Zum Hauptinhalt springen
Zeig dein Profil

'Zeig dein Profil!' - Vereinsentwicklung in der Jugendarbeit

Die Jugendarbeit, die in den Westfälischen Pferdesportvereinen geleistet wird, ist bunt, kreativ, vielfältig und wertvoll. Wir sind davon überzeugt, dass die sportlichen und außersportlichen Angebote dort einen wichtigen Beitrag zur Persönlichkeitsentwicklung und zur Anregung von Bildungsprozessen leistet. 

Getragen wird diese Arbeit von vielen freiwillig engagierten jungen Erwachsenen in den Vereinen. Sie vertreten die Interessen der Kinder und Jugendlichen, laden zu Ferienfreizeiten ein oder organsieren Ausflüge und Vereinsfahrten. Nebenbei stehen sie oft noch in der 'Bahn' und sorgen dafür, dass die Ausbildung des pferdesportlichen Nachwuchses stattfinden. 

Diesem 'Kerngeschäft' der Kinder- und Jugendarbeit stehen Herausforderungen gegenüber, die immer komplexer zu bewältigen werden. Veränderungen im Schulsystem, immer mehr Freizeitangebote bei weniger freier Zeit, zusätzliche Themen für die KiJu-Arbeit und weniger Zeit und Lust für freiwilliges Engagement... Die Organisation von Kinder- und Jugendarbeit zwischen Sport und Jugendverbandsarbeit braucht also dringend mehr Aufmerksamkeit und vor allen Dingen viel Unterstützung. 

Aus diesem Grund hat die Sportjugend NRW gemeinsam mit ihren Mitgliedsorganisationen das Projekt "Vereinsentwicklung - Zeig dein Profil" entwickelt. Auch der PV Westfalen ist Projektpartner. 

Wer kann mitmachen?

Vereine, die eine Jugendabteilung haben

Ob Jugendvorstand, Jugendsprecher oder Jugend-Team (J-Team) - 'Zeig dein Profil' gibt Orientierung und hilft bei der Suche nach neuen Projekten und Ideen!

Vereine, die eine Jugendabteilung gründen wollen

Jugendarbeit ist ein wichtiger Baustein von Vereinsarbeit - Ihr Verein möchte sich auf den Weg machen und hier neu starten? 'Zeig dein Profil' ist genau das richtige Projekt dafür!

Neu gewählte Jugendvorstände / J-Teams

Neu im Amt? 'Zeig dein Profil' hilft euch als Jugendteam dabei, eine eigene Agenda zu entwickeln und euch als Team mit euren Rollen und Interessen 'einzuspielen'. 

Eltern, Trainer, Vorstandsmitglieder oder Interessierte

Kinder- und Jugendarbeit ist vielfältig. Sie setzt an den unterschiedlichsten Stellen an und hat Auswirkungen auf fast jeden Bereich eines Vereins. Dabei lebt sie von engagierten 'Kümmeren'. Umso vielfältiger die Teilnahmer am Workshop, umso vielfältiger die Ideen und Zukunftsprojekte!

Zeig dein Profil VE 2020

Grundlagen des Projektes

"Die Sportjugend Nordrhein-Westfalen hat 2017 das Projekt "Vereinsentwicklung 2020 in der Kinder- und Jugendarbeit" auf den Weg gebracht. Das Projekt leitet sich aus den neu ausgerichteten Zielen und Maßnahmen der Fortschreibung des Programms "NRW bewegt seine KINDER!" sowie dem "Konzept Kinder- und Jugendverbandsarbeit" ab.  Es setzt neue Schwerpunkte in der Sportentwicklungsstrategie der Sportjugend NRW. 

Im Mittelpunkt des Projektes stehen die Sportvereine mit ihren Angeboten in der sportlichen und außersportlichen Kinder- und Jugendarbeit. Wesentliche Akteure für die Umsetzung des Projektes sind die Fachkräfte des Programms "NRW bewegt seine KINDER!" und die Fachkräfte Jugendarbeit. 

Zentrales Umsetzungsinstrument ist die Profilierung der Kinder- und Jugendarbeit in den Sportvereinen. In Modellmaßnahmen wird dieses Instrument von den Sportvereinen und den Fachkräften in der Praxis erprobt. 

Bedarfe erkennen - Lösungen entwickeln

In den Profil-Workshops wird klar, welche Fragen, Förderbedarfe und Weiterbildungswünsche die Engagierten in der Kinder- und Jugendarbeit haben. Einer der Grundsätze im Projekt "Vereinsentwicklung - Zeig dein Profil"  ist die Möglichkeit, kurzfristig und regional mit Angeboten zu reagieren. Stellt sich beispielsweise heraus, dass viele Vereine gerne eine Facebook- oder Instagramseite starten möchten, kann der Pferdesportverband alle anderen Profilvereine informieren und eine Fortbildung in der Nähe organisieren. Diese Fortbildungen können dann oftmals sogar kostenlos angeboten werden. 

Auswertungen der Sportjugend haben ergeben, dass in vielen der NRW - Sportvereinen Themen aus der 'Vereinsmanager'-Ausbildung nachgefragt werden. Das meint z.B. Themen wie 'Gewinnung von ehrenamtlichen Helfern', 'Öffentlichkeitsarbeit', 'Steuern, Buchführung, Spenden, Jugendordnung' oder 'Konzeptarbeit'.

 Außerdem wurde oftmals Bedarf an Projektmanagement-Tools und Hilfe bei der außersportlichen Gruppenleitung (Aufsichtspflicht usw.) angefragt. 

Als Reaktion können im Projekt VE2020 Module aus der Vereinsmanager-Ausbildung der Sportjugend gefördert werden. Das bedeutet, dass Mitglieder von profilierten Vereinen die Möglichkeit haben, sich oftmals kostenlos zu den einzelnen Themen des Vereinsmanagements weiterbilden zu lassen. Dies kann sogar bis zur Ausstellung einer DOSB-Vereinsmanager-Lizenz gehen. 

Fachartikel, Tipps und Anregungen gibt es auch auf der Internetseite des Vereins-, Informations-, Beratungs- und Schulungssystems (VIBSS) des Landessportbundes NRW. 

VE 2020 Zeig dein Profil

Folgeveranstaltungen im Projekt VE2020

Die gemeinsame Suche nach Antworten auf ganz konkrete Fragen... 

Der 'Vor-Ort-Workshop' mit der Erstellung des eigenen Vereinsprofils ist das Ticket zum VE2020-Projekt. Nachdem der Ist-Stand erfasst wurde, schauen die jungen Engagierten auf die sogenannten 'gelben Bausteine'. Die gelben Bausteine markieren die Wunsch- und Ideenprojekte. Kurzfristig, Mittelfristig oder Langfristig stellt sich die Frage: Was braucht es, um die Projekte anzugehen? Ist Wissen nötig? Braucht es Geld? Wo kommen Helfer her? Wer ist für welchen Schritt verantwortlich? 

Das Projekt "VE2020" bietet den profilierten Vereinen zur Erreichung dieser Ziele Unterstützung an. Neben Fördermitteln für Pilotveranstaltungen, die aus den Profilen abgeleitet wurden, werden zum Beispiel Weiterbildungen im neu konzepierten "Vereinsmanager C Kinder- und Jugendarbeit" angeboten. Ob Steuern, Recht, Mitarbeiterentwicklung, Marketing oder kommunales Netzwerken. Die Themen aus dem Vereinsmanager - Lehrgängen können individuelle auf die Bedarfe und Wünsche der profilierten Vereine zugeschnitten und im optimalen Fall regional angeboten werden. 

Vorstandsklausur Fahrsportfreunde Ostenfelde

Wie können wir uns in unserem neuen Vorstand besser organisieren?

Antwort: Mit einer "Zeig dein Profil" - Vorstandsklausur

Der Jugendvorstand der Fahrsportfreunde Ostenfelde hast im Jahr 2019 ein eigenes Vereinsprofil erstellt. Inzwischen haben viele der engagierten Jugendlichen Vorstandsämter im Verein übernommen. Damit sich der Verein um Jahr 2022 zukunftsfähig aufstellen kann, beschloss er eine zweitägige Vorstandsklausur abzuhalten. Die Klausurtagung wurde durch das Projekt "Zeig dein Profil" unterstützt. Außerdem orientierte sich der Verein an den Profil-Bausteinen und nahm Bezug auf das Vereinsprofil. Neben der Moderation vor Ort und der Beschäftigung mit dem Thema "Ehrenamt und Mitarbeiterentwicklung" stand auch ein digitaler Impuls zu neuen Möglichkeiten der Vereinsfinanzierung auf dem Programm. Im Anschluss erarbeitete der Vorstand Regeln, um als Gremium effektiver zu arbeiten.

Ehrenamtsmanagement im Pferdesportverein

Wie finden wir wieder mehr Helfer*innen für die Vereinsarbeit?

Antwort: In dem wir Ehrenamt systematisch und mit Herz managen!

Das Jahr 2021 stand im Schatten der Corona-Pandemie. Die Maßnahmen zur Pandemiebekämpfung erschwerten einen "normalen" Vereinsalltag. Immer mehr Vereine berichteten davon, dass es dadurch schwieriger geworden sei, Ehrenamtliche für ein Engagement zu begeistern.

In zwei Online-Modulen betrachteten die Profilvereine das Thema "Ehrenamtsmanagement". Neun freiwillig Engagierte aus den Vereinen ließen sich in der LSB-NRW-Zertifikatsausbildung zu "Ehrenamtsmanager*innen" ausbilden. Die Ausbildung wurde im Rahmen der Initiative Ehrenamt vom Landessportbund NRW finanziert.

Profiltag 2019

Wie können wir deutlicher machen, dass Schulpferde wichtig sind?

Antwort: Mit guten Beispielen und berührenden Geschichten!

Im Rahmen des "Profiltags 2019" tauschten sich die Profilvereine über das Thema "Schulpferde im Verein" aus. Wie suchen die Vereine nach geeigenten Ponys und Pferden? Welche Tipps können sie sich gegenseitig geben? Wie kann ein Schulpferdebetrieb kalkuliert und finanziert werden? Wie machen das die anderen Vereine? Und wie kann das Image des Vereinspferdes so verbessert werden, dass es die Realität abbildet? Antworten auf diese Fragen diskutierten die Profilvereine im Dezember 2019.

Wie können wir unsere Stärken gemeinsam nutzen?

Antwort: Durch die Schaffung regionaler Netzwerke!

Im Kreis Minden-Lübbecke sind inzwischen viele Vereine "Profilvereine". Bei einem überregionalen Profiltreffen entstand die Idee, einen regionalen Austausch zu organsieren. Unter Einbezug der Kreisreiterjugend haben die Vereine aus dem Kreis Minden - Lübbecke und Umgebung ein erstes Netzwerktreffen organisiert. Themen für das neu entstehende Netzwerk: Ein Ausleihliste von Materialien, die sich die Vereine untereinander ausleihen und die Koordination von Jugendfahrten sowie Lehrgängen. Begleitet durch das Projekt "Zeig dein Profil" beginnt dieses neue Netzwerk nun mit der Arbeit. 

Wie können wir wieder mehr Mitglieder für die Vereinsarbeit begeistern?

Antwort: In dem wir im 1. Schritt unsere Potentiale, Ressourcen und Bedarfe herausfinden

Die Jugendabteilung des RV Elverter Heide aus Lüdinghausen hat sich gefragt, wie sie die viele Aufgaben im Verein auf mehr Schultern verteilen kann. Im ersten Schritt hat sich durch die Begleitung im Projekt "Zeig dein Profil" eine Steuerungsgruppe gebildet, die die Analyse der Vereinsaufgaben anschiebt. Im Nachhinein sollen Mitglieder mit klaren Aufgabenprofilen und ausgerichtet nach ihren Motiven gezielter angesprochen werden können. Zeig dein Profil begleitet diesen Weg. 

Profiltag 2019

Wie kann ich den Schulpferdebetrieb meines Vereins zukunftsfester machen?

Antwort: Durch den Austausch von erprobten Ideen mit den anderen Vereinen

Die Geschichte von Paula und Schulpony Tante Käthe war der Einstieg beim Jahrestreffen der Zeig dein Profil - Vereine. Sie haben sich zum Austausch über Schul- und Vereinspferd getroffen. Einigkeit bestand darin, dass Lehrpferde ein unverzichtbares Element von Kinder- und Jugendarbeit im Pferdesport sind. Trotzdem merken die Vereine, dass sie mit neuen Herausforderungen konfrontiert sind. Der Profiltag bot Gelegenheit, sich über die vielen Lösungsmöglichkeiten auszutauschen und neue Ideen zu sammeln. Am 2. Advent nahmen Vertreter*innen aus 17 Westfälischen Pferdesportvereinen am Treffen teil.

Wie baue ich KiJu-Arbeit auf, wenn es bisher kaum Angebote gibt?

Antwort: Strategisch und mit viel Geduld!

Gemeinsam mit zwei Profilvereinen ist eine "Treppe der strategischen Jugendarbeit" entstanden, die Erfahrungen und Ideen sammelt, wie Kinder- und Jugendarbeit in einem Verein entwickelt werden kann. Die Essens: Es braucht Geduld und kleinschrittige Ziele. Besonders gut klappt die Entwicklung, wenn 'Leuchttürme' geschaffen werden, die besonders gut erreicht werden können und die die Basis der Angebote darstellen. Dabei ist Kommunikation ein wichtiger Baustein! 

Fördermittel-Dschungel! Was kann uns bei der Orientierung helfen?

Antwort: Der Workshop 'Fördermittelkompass'

Immer wieder haben die Teilnehmer bei der Erstellung des eigenen Profils zurückgemeldet, dass es sehr kompliziert ist, den Überblick über die vielen Förderprogramme im (Pferde)Sport zu behalten. Im Projekt VE2020 haben ist so die Veranstaltung "Fördermittelkompass" entstanden. Zu Gast auf der Anlage des Profil-Vereins 'Fahrsportfreunde Ostenfelde' haben wir uns gemeinsam Orientierung verschafft. Welche Programme gibt es? Wer bietet sie an? Worauf kommt es beim Formulieren eines Antrags an? 

Entstanden ist dabei ein Handout, dass eine gute Übersicht über die bestehenden Förderprogramme gibt. Es ergänzt von nun an die Profil-Workshops. 

Wie bekomme ich bei der Planung meines Jugendprojektes schnelle Hilfe?

Antwort: Mit dem "Profil-Logbuch" des PV Westfalen

In den Workshops vor Ort wird ein kleines Notizbuch benutzt, in dem Wünsche und Zukunftsprojekte notiert werden. Aber das 'Logbuch' ist viel mehr als das! Auf der ersten Seite sind Tipps, Tricks und Methoden für ein zielgerichtetes Projektmanagement zu finden. Die letzte Seite im Heft ist eine hilfreiche Sammlung von Adressen, Telefonnummern und Internetseiten, auf denen es Hilfe und Beratung beim Projekteplanen gibt. Nach dem Treffen bleiben die "Logbücher" in den Vereinen und dokumentieren die vielen Themen, die sich die jungen Engagierten wünschen.

Wie können wir Vereine im Projekt kennenlernen und uns austauschen?

Antwort: Kommt zum Jahrestreffen der Profilvereine!

Einmal im Jahr laden wir alle profilierten Pferdesportvereine zu einem "Profil-Tag" ein. Der hat beispielsweise schon in Münster oder Bielefeld stattgefunden. Dabei gibt es ganz viel Gelegenheit, die anderen jungen Engagierten in den Pferdesportvereinen kennenzulernen, sich über gemeinsame Herausforderungen und gefundene Lösungen auzutauschen oder vereinsübergreifende Projekte an den Start zu bringen.

Wir sind eine Kreisjugend und suchen nach neuen Aufgaben... Welche könnten das sein?

Antwort: Wir wollen Brücken zwischen Vereinen bauen!

Der Jugendvorstand des Kreisreiterverband Dortmund hat im Profilworkshop nach neuen Themen gesucht, denen er sich annehmen kann. Konkrete Kinder- und Jugendarbeit findet in den Vereinen statt, stellten die Teilnehmerinnen fest. Aber welche Aufgabe hat dann der Vorstand auf Kreisebene? Vielleicht sind es eher die 'Querschnittsthemen', die es für die Vereine im Kreis aufzubereiten gilt?

Um das herauszufinden haben die Jugendvertreterinnen einen Präventionstag "Sexualisierte Gewalt" organisiert. Und das mit Erfolg! Vielleicht ein neuer Weg, den es weiterzugehen lohnt!

Wir wollen uns im J-Team besser organisieren... Wie können wir das lernen?

Antwort: Bei einer moderierten Klausurtagung!

Manchmal ist es gar nicht so einfach herauszufinden, was die eigenen Ziele und Wünsche sind. Was es braucht um sie dann gemeinschaftlich zu erreichen ist dann direkt die nächste Herausforderung. Zwischendurch sollte geklärt werden, wie und mit welchen Methoden gearbeitet werden soll. Wie sind Sitzungen gestaltet? Wie soll kommuniziert werden? Wer hat welche Aufgaben?

Das J-Team des RV "Herzog Wittekind" Oberbauerschaft hat die moderierte Klausurtagung ausprobiert und sich in Bielefeld diesen Fragen gestellt. Unterstützt wurde das Format aus dem Projekt VE2020.

Was können wir tun, um unsere Projekte noch erfolgreicher zu machen?

Antwort: z.B. Juniormanager werden!

Juniormanager machen sich im Verein stark - zum Beispiel in Gremien oder als Jugendsprecher. Sie bringen jugendgerechte Aktivitäten in das Vereinsleben und engagieren sich ehrenamtlich. Inhalte der 4-tägigen Lehrgänge sind neben Projektmanagement, Teambuilding, Ehrenamt und der Aufbau von Vereinen.

Im Rahmen von VE2020 haben wir 20 Jugendliche aus den Profilvereinen bei ihrer Ausbildung zum "Juniormanager" fördern können.

Die Sportjugend sagt 'Danke'...

...mit einem Aktions-Wochenende in Hachen!

Im Mai 2018 hat die Sportjugend NRW alle bis dahin profilierten Vereine zu einem Wochenende in das Sport- und Tagungszentrum Hachen-Sundern eingeladen... Und die Westfälischen Profilvereine waren dabei!  In Workshops konnten sich die Teilnehmer austauschen, kennen lernen und Rückmeldung zum Weiteren Projektverlauf geben. Abends freuten sich dann alle über ein leckeres Krimidinner in der Mehrzweckhalle.

Wie können sich junge Menschen im Ehrenamt orientieren?

Antwort: Workshop 'Dein Weg ins Ehrenamt'

Die VE2020-Workshops analysieren die strukturelle Ebene der Jugendarbeit. "Dein Weg ins Ehrenamt" fragt nun nach den Interessen und Zielen der freiwillig Engagierten. Die Profilvereine konnten mit Jugendlichen teilnehmen, die sich über die vielen Möglichkeiten informieren wollten, ihre Ehrenamtskarriere zu gestalten. An unterschiedlichen Stationen konnten sie ausprobieren, wie es sich anfühlt eine Prüfung als Richter*in zu beurteilen, als Öffentlichkeitsreferent*in einen Werbetext für den Verein zu schreiben oder als Trainer*in einen Trainingsplan zu schreiben.

Im Anschluss konnten die Teilnehmer*innen einen persönlichen, telefonischen Beratungstermin vereinbaren, um den Start der eigenen "Karriere" zu planen.

Was macht eigentlich ein Fachverband?

Kommt vorbei, wir zeigen es euch!

Einige der J-Teamer des RV "Herzog Wittekind" Oberbauerschaft aus Hüllhorst haben sich nach der Teilnahme an dem "Dankeschönwochenende" der Sportjugend gefragt, wie der Sport eigentlich organisiert ist. Was macht die Sportjugend? Warum gibt es den Pferdesportverband und was hat das alles mit dem eigenen Verein zu tun?

Wir haben das J-Team eingeladen und uns gemeinsam einen Überblick verschafft. Haus des Sports, Talentförderung, Kader, FN, Kreisverbände, Landessportbund... Da gab es einiges zu entdecken.

Informationen zur Teilnahme an Vereinsentwicklung - Zeig dein Profil

Jeder Westfälische Pferdesportverein kann sich für die Teilnahme am Projekt bewerben. Dominik Braun berät Sie gerne bei Fragen! Im Anschluss stimmen wir einen Termin für den Profil-Workshop mit Ihnen ab und starten gemeinsam in den Vereinsentwicklungsprozess. 

© Bilder: 2018, LSB NRW/SJ NRW / PV Westfalen

Weitere Themen

JuST We   |   Kibaz   |   Juniormanager   |   Juleica    |    Zeig dein Profil    |   Jugendseminar    |    Mika & Bella    |   Jugendordnung    |    Förderungen    |    Erfahrung trifft Begeisterung