Zum Hauptinhalt springen
Die Zukunft der Pferde

Westfälisches Jubiläums-Pferdefestval

12. bis 14. Juli 2024, Westfälisches Pferdezentrum in Münster

Das Westfälische Jubiläums-Pferdefestival: "Die Zukunft der Pferde"

Die Westfalen und ihre Pferde: Sie sind seit Jahrhunderten verbunden und untrennbar zusammengewachsen. Daran ändert sich auch in Zukunft garantiert nichts. Von Stillstand kann dabei keine Rede sein. Schon immer waren Sport und Zucht von Veränderungen geprägt, haben sich entwickelt und das Beste der Vergangenheit mit den Innovationen der Zukunft verbunden. Jetzt ist die richtige Zeit, darüber ins Gespräch zu kommen, Dinge beim Namen zu nennen und den Wandel sichtbar zu machen.

Dazu öffnet das Westfälische Pferdezentrum in Münster-Handorf vom 12. bis 14. Juli seine Tore

Kibaz mit Pony

Freitag, 12. Juli - Bildungstag und Kinderbewegungsabzeichen

Das Jubiläumsfestival beginnt am Freitag, den 12. Juli mit einem Bildungstag. Die Seminare beginnen am Vormittag.

Ab dem Mittag öffnet dann auch die Zelte auf dem Festivalgelände das erste Mal für die Besucher*innen.

Informationen zum Bildungstag finden Sie hier.

Ab 14:o0 Uhr gibt es für Kinder bis 10 Jahre die Möglichkeit, kostenlos das "Kinderbewegungsabzeichen mit Pony (Kibaz)" zu absolvieren. An 10 bewegten Mitmachstationen ist viel Spaß und Aktion garantiert. Eine Anmeldung ist nicht notwendig - vorbeikommen und mitmachen genügt.

Informationen zum Kinderbewegungsabzeichen finden Sie hier.

In Kürze veröffentlichen wir an dieser Stelle das Tagesprogramm für die Aktions- und Mitmachflächen.

Jubiläumsfestifal Tagesprogramm

Samstag, 13. Juli - Programm auf allen Flächen und Gala-Show

Der Samstag steht ganz im Zeichen der Akteure, Aussteller und Mitmachaktionen, die sich auf dem Jubiläumsfestival präsentieren.

Auf den Aktionsflächen finden Demonstrationen, Schaubilder und die Zuchtschauen statt. Die Mitmachaktionen laden zum Probe-Voltigieren, Kutschefahren, Hobbyhorsing oder Basteln und Malen ein.

Am Abend erreicht der Tag mit der Gala-Show unter freiem Himmel seinen Höhepunkt.

Informationen zur Gala-Show finden Sie hier

Das Tagesprogramm wird in Kürze an dieser Stelle veröffentlicht.

Gala-Show Jubiläumsfestival

Die Gala-Show "Die Zukunft der Pferde"

Am Samstagabend sind alle Besucher*innen zur großen Jubiläums-Gala-Show eingeladen.

Das zweistündige Show-Programm entführt zunächst zu den Wurzeln von Pferdezucht und -sport in Westfalen. Im Anschluss beginnt die Reise durch die Geschichte bis ins Heute und darüber hinaus.

Lassen Sie sich verzaubern von der einer faszinierenden Gala unter freiem Himmel und genießen Sie die zahlrichen Köstlichkeiten der gastronomischen Angebote.

Die Details zur Gala-Show finden Sie in Kürze an dieser Stelle.

Tagesprogramm Sonntag, Jubiläumsfestival

Sonntag, 14. Juli - Programm der Aussteller, Mitmachaktionen und Vorträge

Der Sonntag wird zum Familientag beim Festival "Die Zukunft der Pferde".

Auf den Aktionsflächen finden Demonstrationen, Schaubilder und die Zuchtschauen statt. Die Mitmachaktionen laden zum Probe-Voltigieren, Kutschefahren, Hobbyhorsing oder Basteln und Malen ein.

Das Tagesprogramm wird in Kürze an dieser Stelle veröffentlicht.

Freitagsseminare beim Jubiläums-Pferdefestival

Freitagsseminare beim Jubiläums-Pferdefestival

Der Freitag (12. Juli) des Westfälischen Pferdefestivals lädt neben dem bunten Treiben auf den Aktionsflächen zusätzlich zu einigen besonderen Seminarformaten ein.

„Sport und Zucht im Wandel der Zeit“

Die Tagesveranstaltung wendet sich an Pferdesportler, Ausbilder, Züchter und Aufzüchter, Fachkräfte wie etwa Richter oder Tierärzte und Interessierte, die sich von Impulsreferaten und Praxiseinblicken inspirieren und mit der aktuellen Situation des Pferdesports und der Zucht auseinandersetzen möchten.

Das Seminar beginnt mit einer Reise in die Vergangenheit, begleitet von Professorin Dr. Stefanie Stockhorst von der Universität Potsdam. Sie hat zur Kulturgeschichte der Reitlehre geforscht, besser gesagt: vieler Reitlehren, denn es wurden schon vor Jahrhunderten die verschiedensten Gedanken dazu verschriftlicht. Sie entwickelt Anregungen zu der Frage, ob sich aus der Historie Erkenntnisse für die gegenwärtige Diskussion ableiten lassen. Im weiteren Verlauf des Seminars, das in der Auktionshalle am Pferdezentrum stattfindet, beleuchtet zunächst Westfalens Zuchtleiterin Katrin Tosberg die Entwicklung des Pferdes aus der Zuchtperspektive. Reitmeister Martin Plewa nimmt Bezug auf die überlieferten Grundsätze der Reitlehre und ordnet sie mit Blick auf heutige Anforderungen an eine pferdegerechte Ausbildung ein. Fachtierarzt Dr. Karsten Weitkamp von der Tierklinik Telgte teilt Erkenntnisse zum medizinischen Management von Sportpferden.

Mit einer von Martin Plewa moderierten Zusammenfassung schließt der erste Teil des Seminars. Für eine stärkende Mittagspause stehen die kulinarischen Angebote des Pferde- festivals bereit, bevor der zweite Teil des Seminars in der Halle beginnt. In verschiedenen und kommentierten Praxisbeispielen geht es etwa um den angemessenen, altersspezifischen Ausbildungsaufbau bei jungen Pferden und um die Zusammenhänge von Exterieur und trainingsspezifischen Entwicklungsmöglichkeiten. Trainer- Schüler-Gespanne ermöglichen einen Einblick in alltägliche Ausbildungssequenzen und betrachten dabei auch unterschiedliche Disziplinen. Begleitet wird die Praxis durch den fortwährenden und erneut von Martin Plewa moderierten Austausch mit dem Referententeam sowie den Ausbildern. Das Tagesseminar endet gegen 15.30 Uhr.

 

Voltigierseminare

Im Nachmittagsbereich (voraussichtlich zwischen 15 und 18 Uhr) sind außerdem drei Seminare in Planung, bei denen sich alles um das Voltigieren dreht. Dabei wird sich ein Angebot auf die wertvollen und förderlichen Möglichkeiten des Voltigierens als Basis- und Breitensport konzentrieren, ein weiteres Angebot nimmt Aspekte des Voltigierens als Turnier- und Wettkampfsport in den Blick.

 

Fehler erkennen und korrigieren - mit Kerstin Bock

In diesem praxisorientierten Seminar lernen Voltigiertrainer, häufige Fehler im Training schnell zu erkennen, einzuordnen und gezielt und individuell zu korrigieren. Mit effektiven Methoden und Techniken wird so die Leistung und Sicherheit der Voltigierer optimiert. Dieses Seminar gibt wertvolle Tipps und individuelle Lösungen für typische Herausforderungen im Voltigiersport.

 

Voltigierabzeichen gestalten - mit Heike Hundt

Voltigierabzeichen sind wertvolle Meilensteine in der Entwicklung von Voltigierern. Wer sie als Trainer organisiert, hat zumeist zur Vorbereitung der praktischen Voltigierprüfung klare Vorstellungen. Bei den Stationsprüfungen bestehen bisweilen Unsicherheiten. Hier setzt das Seminar an und beleuchtet in der Praxis die Organisation und Gestaltung der Stationsprüfungen.

 

Voltigieren in der Basisausbildung - mit Dr. Meike Riedel und Malin Gerhards

Voltigieren ermöglicht den Kontakt zum Pferd, macht Spaß und bietet wunderbare Möglichkeiten, die Entwicklung von Kindern positiv zu unterstützen. Das Seminar stellt viele praktische Beispiele vor, wie dieses Potential in den alltäglichen Vereins-Voltigierstunden gut genutzt werden kann, etwa mit klug gewählten Bewegungsspielen und gezielten Übungen.

 

„Ars Equitandi“ – ein kulturhistorischer Blick auf frühe Reitlehren

Was Professorin Dr. Stefanie Stockhorst am Vormittag nur ansatzweise aufgreifen kann, findet seine Vertiefung in einem erzählenden Abendseminar. In der angenehmen Atmosphäre des Casinos oberhalb der Auktionshalle lockt der kurzweilige Abend zu einer spannenden Betrachtung der frühen Reitlehren. Dabei treten vielleicht unerwartete Aspekte zu Tage, etwa die Bekanntschaft mit einem frühen Dokument, das in Form einer fingierten Gerichtsverhandlung das Pferd als Ankläger zu Wort kommen ließ. Der Blick in die Geschichte lenkt die gedankliche Betrachtung der Reitlehre auf ungewohnte Pfade und lädt auch dazu ein, den Bogen zur Gegenwart zu schlagen. Im Anschluss an den Vortrag gibt es die Gelegenheit, zu den gewonnenen Eindrücken ins Gespräch zu kommen.

 

Lerneinheiten zur Lizenzverlängerung

Für die Teilnahme an den Seminarangeboten erhalten Trainerinnen und Trainer mit DOSB-Lizenz auf Wunsch im Anschluss an das jeweilige Angebote jeweils ein Testat über 2 Lerneinheiten im Profil 4.

Anmeldung und Buchung

Für die Teilnahme an den Freitagsseminaren buchen Sie einmalig ein Tagesticket, mit dem der Zugang zu allen vier Angeboten möglich ist. Bitte nutzen Sie ausschließlich die nachfolgend verlinkte Online-Anmeldemöglichkeit.  Zu Planungszwecken bitten wir Sie mit der Anmeldung zusätzlich um die Information, an welchen Semianren Sie voraussichtlich teilnehmen möchten.

Das Tagesticket kosten 25 Euro und ist nicht übertragbar.

Weitere Themen Jubiläumsfestival

Weitere Themen

Informationen für Aussteller, Presse und Partner*innen

Ähnliche Themen:

Infos für interessierte Pferdefreunde    |    Bildungsprogramm    |    Bildungsbüro    |    WRFS    |    Trainerlizenz    |    Trainerportal    |    Ausbilderbörse    |    Trainerausbildung