Zum Hauptinhalt springen

Informationen für interessierte Pferdefreunde

Sie spüren die große Anziehungskraft der Pferde und möchten den Pferdesport kennenlernen? - Herzlich willkommen!  Schön, dass Sie hierher gefunden haben. Sie erhalten hier Unterstützung bei der Suche nach einem geeigneten Reitverein oder Pferdebetrieb, bei dem Sie die ersten Schritte Ihres neuen Lebens als Pferdesportler machen können. Zudem können Sie noch einige nützliche Tipps für Ihre Startphase entdecken

Einen Reitverein oder eine Reitschule finden

Zunächst gilt es, den passenden Ort für Ihre erste Begegnung mit dem neuen Sportpartner Pferd zu finden. Helfen kann dabei unsere Suchfunktion für Pferdesportvereine oder Pferdebetriebe und Reitschulen. Wenn Sie einen Verein oder Betrieb in Ihrem Umfeld ausgemacht haben, vereinbaren Sie einen Termin. Bitten Sie darum, mit einem Ausbilder oder dem Betriebsleiter über Ihre Vorstellungen sprechen zu können. Lassen Sie sich erklären, welche Angebote es für Einsteiger gibt.

Einen guten Eindruck gewinnen

Fragen Sie, ob Sie sich umschauen dürfen. Zwar ist es für Laien schwer, das Gesehene fachlich einzuordnen, ein paar Indizien für eine gut geführte und pferdegerechte Reitschule können aber dabei helfen, einen Gesamteindruck zu gewinnen. Dazu gehören:

  1. ein freundlicher Ansprechpartner, der auf Ihre Fragen eingeht und Sie vielleicht sogar herumführt
  2. Ausbilder mit einer Qualifizierung als Pferdewirt, Pferdewirtschaftsmeister oder Trainer C, B oder A
  3. Pferde, die einen zufriedenen, entspannten und gepflegten Eindruck machen
  4. luftige, helle Boxen oder Gruppenställe
  5. Weiden und Paddocks, auf denen die Pferde sich (mindestens zeitweise) frei bewegen können
  6. ein eigener, passender Sattel und sauberes Putzzeug für jedes Pferd
  7. staubarme Reitplätze oder Reithallen

Wunsch und Wirklichkeit in Einklang bringen

Sprechen Sie mit dem Ausbilder oder Betriebsleiter über Ihre Erwartungen. Seien Sie offen und kompromissbereit, wenn sich herausstellt, dass der Weg zum ersehnten Ausritt über Longenreitstunden und das Reiten in der Bahn führt. Lassen Sie sich wesentliche Stationen auf dem Weg zum freien Reiten erklären.

Die passende Ausrüstung für den Start finden

Kaufen Sie keinesfalls sofort eine Vollausrüstung. Für die ersten Erfahrungen auf dem Pferd reicht eine bequeme, elastische Hose und ein Paar Schuhe mit kleinem Absatz. Ein Helm allerdings ist Pflicht. Oft kann er in der Reitschule zunächst geliehen werden. Wenn die ersten Reitstunden Sie überzeugt haben, macht nach und nach die Investition in Reithose und Reitstiefel Sinn. Achten Sie vielleicht auf Reiterflohmärkte, die von vielen Vereinen regelmäßig angeboten werden.

Geduld bewahren

Reiten sieht immer leichter aus, als es ist. Tatsächlich stellt es komplexe sportmotorische Anforderungen. Das liegt beispielsweise daran, dass das Pferd sich nicht immer gleich bewegt und verhält. Dazu kommt: Jedes Pferd ist anders. Als Reiter haben Sie die Aufgabe, sich immer wieder neu darauf einzustellen. Das will gelernt und geübt werden und benötigt Zeit - und Geduld.

Die eigene Fitness in den Blick nehmen

Mit zielgerichteten Übungen können Sie Ihre reiterliche Fitness unterstützen. Hier finden Sie Tipps und einen Reiterfitness-Test für Reiter Ü30

Nach den ersten Schritten: Ziele finden

Nach Ihrem gelungenen Einstieg in den Pferdesport können Sie sich weitere Ziele setzen. Definieren Sie kleine Meilensteine. Beispielsweise können Sie eine Prüfung zum Basispass Pferdekunde anstreben. Diese kleine Qualifizierung erfährt 2020 sogar ein Upgrade zum Pferdeführerschein.

Möchten Sie sich sicher mit dem Pferd im Gelände bewegen? Dann empfiehlt sich der Pferdeführerschein Reiten als Etappenziel.

Sprechen Sie mit Ihrem Ausbilder über Ihre Möglichkeiten und schmieden Sie Pläne.

Das Wichtigste: Haben Sie Freude und immer das Wohl der Pferde im Blick

Völlig losgelöst davon, ob Sie sportlichen Ehrgeiz entwickelt und sich vielleicht auch auf Turnieren messen möchten, ob Sie womöglich vom eigenen Pferd träumen oder ob Sie einfach Ihre wöchentliche Reitstunde auf einem braven Schulpferd genießen wollen: Bilden Sie sich weiter. Nehmen Sie sich vor, in kleinen Schritten das Wissen über Ihren Sportpartner zu erweitern. Es gibt zahllose Möglichkeiten, die Sie dabei unterstützen, nach und nach einen gesunden Pferdeverstand zu entwickeln.

Brigitte Hein

0251 - 3 28 09 39
E-Mail

Berit Isbruch

0251 - 3 28 09 31
E-Mail

Ähnliche Themen:

Infos für interessierte Pferdefreunde    |    Bildungsprogramm    |    Bildungsbüro    |    WRFS    |    Trainerlizenz    |    Trainerportal    |    Ausbilderbörse    |    Trainerausbildung