Zum Hauptinhalt springen
Hobbyhorsing

Hobby - Horsing - Festival

Der Pferdesportverband Westfalen lädt am 21. August zum ersten „Westfälischen Hobby Horsing Festival“ nach Münster ein! Kommt mit euren schönsten Steckenpferden und beweist im Team euer Können!

Beste Voraussetzungen und echtes Festivalfeeling

Die westfälische Reit- und Fahrschule in Münster bietet das perfekte Gelände, um sich in Dressur, Springen und in einem Geschicklichkeitsparcours zu beweisen. In einem Team von vier bis acht Reitern dürft ihr euch in den verschiedenen Disziplinen (Dressur, Springen und Geschicklichkeitsparcours) aufteilen.

Am Ende werden alle Ergebnisse zusammengerechnet und ein Gesamtsieger geehrt. Nebenbei gibt es einen Wettbewerb für das schönste Steckenpferd.

Richtig viel Spaß verspricht darüber hinaus das Rahmenprogramm. Die Profis vom Hobby Horse Club Kalletal zeigen in einer Show-Quadrille, wie perfektes Hobby Horsing aussehen kann. Der Stadtsportbund Münster beteiligt sich mit einem Lacrosse-Angebot am Programm (Lacrosse ist ein Mannschaftssport, bei dem ein kleiner Hartgummiball möglichst oft in ein gegnerisches Tor geschossen werden muss) und obendrein gibt es eine Bastelstation, an der Knotenhalfter für die Steckenpferde geknüpft werden können.

Hobbyhorsing

Ausschreibung

Veranstalter
Das Jugendsprecherteam „JuST We“ des Pferdesportverband Westfalen e.V.
AnsprechpartnerinJudith Schleicher, 0251 32 809 64, schleicher@pv-muenster.de
PrüferinDenise Högel
AnmeldeschlussAugust 2021
Teilnahmegebühr35 Euro pro Team
Anmeldungen an:Anmeldeformular
Veranstaltungsort:Westfälische Reit- und Fahrschule e.V., Havichhorster Mühle 100a, 48157 Münster

 

Hobbyhorsing

Die Rahmenbedingungen

Die Teilnehmer*innen

Herzlich eingeladen sind alle Kinder, Jugendliche und junge Erwachsene bis einschließlich 26 Jahre, die sich zu einem Team zusammenschließen.Jedes Team besteht aus vier bis acht Teilnehmer*innen.Pro Wettbewerb starten jeweils vier Teilnehmer*innen eines Teams. Über die Zusammensetzung kann das Team selbst entscheiden.

Startplatzbegrenzung: es werden Nennungen von bis zu 15 Teams angenommen.

 
Die Ausrüstung 

Die Teilnehmer*innen sollen bequeme Sportkleidung mit langer oder ¾ Hose und kurz- oder langärmeligem möglichst eng anliegendem Oberteil tragen. Die Schuhe sollten gut sitzend und fest sein, empfohlen werden Lauf- oder Turnschuhe. In den Dressurprüfungen können auch leichte Gymnastikschuhe getragen werden. Sicherheitsausrüstung wie Helm oder Sicherheitsweste sind nicht zugelassen.

 
Die Pferde

Das Pferd darf aus einem beliebigen Material hergestellt sein und sollte eine pferdetypische Farbe haben.

Der Stecken muss mindestens 35 cm lang sein und aus Holz oder alternativ splittersicherem Kunststoff sein.

Der Griffbereich darf mit Wolle, Fell, (Tennis-)Griffband oder ähnlichen rutschfesten Materialien umwickelt sein. Das Pferd sollte gut gestopft sein, um zu verhindern, dass die Nase des Pferdes beim Annehmen des Zügels hinter die Senkrechte gezogen wird, oder dass der Kopf des Pferdes zu stark hin und her bzw. übertrieben auf und ab wippt.

Das Hobby Horse muss mindestens eine Art Zaumzeug mit einem Zügel tragen. Es sind alle Arten von gängigen Gebissstücken oder gebisslose Zäumungen erlaubt, mit Ausnahme der klassischen Dressurkandare.

 

Der Aufwärmbereich

Die Teilnehmer*innen können sich zur Vorbereitung auf die Wettbewerbe in einem abgesonderten Bereich aufwärmen.

 

Die Startfolge

Die Startfolge wird gelost.

Hobbyhorsing

Die Wettbewerbe

Die Teams bestehen aus mindestens vier bis höchstens acht Teilnehmer*innen bis 26 Jahre, von denen immer jeweils vier pro Wettbewerb starten. Die Zusammenstellung der vier Starter für den jeweiligen Wettbewerb obliegt dem Team und muss bei der Anmeldung angegeben werden.

Jede*r Teilnehmer*in kann nur für ein Team starten.

Wettbewerb 1: Dressur

Es wird eine Dressuraufgabe in der Abteilung mit vier Teammitgliedern nach Weisung in einem 7 x 14m-Viereck geritten.

Bewertet werden die Grundgangarten, die Zügelhaltung, die Körperhaltung und der Ausdruck der einzelnen Reiter, sowie die Ausführung der Aufgabe samt Hufschlagfiguren und Lektionen. Es wird eine Gesamt-Wertnote vergeben, die sich aus den vier Einzelnoten und einer B-Note für das Zusammenspiel als Team zusammensetzt.

Wettbewerb 2: Springen

Pro Team starten vier Mitglieder in einem Zeitspringen mit 8Hindernissen, deren maximale Höhe 50 cm beträgt. Die Sprünge sind 3 Meter breit. Die Platzgröße beträgt 10m x 20m. Vor dem Start des Wettbewerbs ist eine Parcoursbegehung möglich.

Es wird die Zeit für die Bewältigung des Parcours gestoppt. Pro gerissene Stange werden vier Sekunden addiert.

Wettbewerb 3: Geschicklichkeit

Pro Team überwinden vier Mitglieder mit dem Steckenpferd einen Geschicklichkeitsparcours, bei dem gleichzeitig in einer Hand ein Tennisball auf einem Löffel balanciert wird. Am Ende des Parcours muss der Ball erfolgreich vom Löffel auf einer Pylone platziert werden. Danach muss ein Turm bestehend aus sechs Toilettenpapierrollen gebaut werden. Zum Schluss besteht die Möglichkeit durch das Treffen einer Torwand mit einem Fußball eine Bonuszeit zu erlangen. Jede*r Starter*in hat dazu zwei Versuche. Der detaillierte Parcours wird am Festival-Tag veröffentlicht.

Bewertung: 

Es wird die Zeit gestoppt, die für die Bewältigung des Parcours bis zum Bau des Toilettenpapierturms benötigt wird. Fällt bis dahin der Ball herunter, muss dieser wieder aufgesammelt werden und es werden drei Sekunden auf die Gesamtzeit addiert. Wird beim Torwandschießen das obere Loch getroffen, werden fünf Sekunden von der Gesamtzeit subtrahiert. Wird das untere Loch getroffen, werden drei Sekunden subtrahiert.

Gesamtbewertung:

Am Ende wird ein Gesamtsieger ermittelt, indem zunächst in jedem einzelnen Wettbewerb die Ergebnisse der vier Teilnehmer addiert werden und daraus ein Ranking der Teams pro Wettbewerb resultiert. Nach Beendigung der drei Wettbewerbe wird aus diesen drei Rankings ein Gesamtsieger ermittelt. Sollten zwei Teams auf demselben Platz stehen, entscheidet die schnellere Zeit des Geschicklichkeitsparcours.

Hobbyhorsing

Deine Anmeldung zum Hobby-Horsing-Festival

Hobbyhorsing

Was ist Hobbyhorsing?

Für viele Reiter gibt es nichts Schöneres, als sich mit ihren Pferden den verschiedensten Herausforderungen zu stellen. Sei es ein eleganter Tanz im Dressurviereck, der Ritt gegen die Uhr in einem Zeitspringen oder die Überwindung eines Geschicklichkeitsparcours. Reiter und Pferd wachsen zu einem unschlagbaren Team zusammen.

Aber ist dies nur mit einem „echten“ Pferd möglich? – Nein, natürlich nicht!

Das beweisen die begeisterten Sportler, die sich dem Hobby Horsing verschrieben haben. Bei der neuen Trendsportart, die aus Finnland kommt, benutzen die Kinder und Jugendliche Steckenpferde, die sie meist selbst gebastelt haben.  Mit ihren Holzpferden stellen sie Spring- und Dressuraufgaben nach und galoppieren mit ihren ‚Horses‘ durch Reitbahnen und Turnhallen. Hobby Horsing ist extrem bewegungsintensiv und eignet sich daher besonders gut als Ausgleichssport für aktive Reiter und natürlich für alle pferdebegeisterten Kinder. Gefragt sind vor allem Kondition, Koordination, Rhythmusgefühl und Konzentration.

 

Zur Infoseite der Deutschen Reiterlichen Vereinigung (FN)

Judith Schleicher

0251 - 3 28 09 64;
E-Mail