News vom: 31.05.2019

Jutta Briel wird Trainerin für Talentfindung beim PV

Am 1. Juli tritt die bisherige Landestrainerin Vielseitigkeit die neue Stelle beim Pferdesportverband Westfalen an.


Münster (PV). Bis Ende 2020 hat der Pferdesportverband Westfalen die Chance, neue Ideen für die frühzeitige Findung und Förderung von jungen Talenten zu entwickeln. Dafür stellt das Land Nordrhein-Westfalen die Mittel für eine zusätzliche Trainerstelle zur Verfügung. Am 1. Juli tritt Jutta Briel diese neue Stelle als Trainerin für Talentfindung beim Pferdesportverband Westfalen an. Ihre bisherige Aufgabe als Landestrainerin der westfälischen Vielseitigkeitsreiter wird die Pferdewirtschaftsmeisterin aus Gevelsberg dann beenden.

Leistungssport im Wandel

Der Leistungssport entwickelt und verändert sich. Der Wandel macht vor dem Pferdesport nicht halt. Beispiele für Herausforderungen, die bewältigt werden wollen, sind die die wachsende Professionalisierung und Individualisierung des Sports, komplexe Regeln und knappe Ressourcen. Eine besondere Aufgabe im Pferdesport ist außerdem das Finden eines passenden vierbeinigen Partners, der versorgt und gemanagt werden will und dessen Wohl ein bestimmender Faktor ist. Wer unter solchen Rahmenbedingungen sicherstellen möchte, dass junge Talente auch zukünftig entdeckt, gefördert und an die Spitzenleistungen ihrer Altersklasse herangeführt werden können, muss kreativ nach neuen Ansätzen suchen.

Neue Ideen und Konzepte

Jutta Briel wird sich daher besonders um Kinder und Jugendliche kümmern, deren Leistungsniveau sich unterhalb der bereits bestehenden Kaderstrukturen bewegt und die noch nicht in das Landes-Leistungsstützpunkttraining eingebunden sind. Beispielsweise im Bereich der Goldenen Schärpen und der Nachwuchschampionate. Auch das noch junge westfälische 8er-Team, die „Westfalen8“, wird aus der Perspektive der Talentfindung betrachtet. Wichtige Ansatzpunkte sind natürlich die Information und Kommunikation mit Eltern und Heimtrainern, die Zusammenarbeit mit Vereinen und Kreisverbänden und auch der Blick auf Cups und Serien. „Für die zusätzliche Förderung, die uns das ermöglicht, sind wir sehr dankbar. Wir sind gespannt, welche Ideen und Konzepte wir in der Projektzeit identifizieren und erproben können“, freut sich der für den Leistungssport zuständige PV-Geschäftsführer Daniel Stegemann.

Jutta Briel begeisterte sich von Kindesbeinen an für den Reitsport in all seinen Facetten - vor allem aber für die Vielseitigkeit. Als Jugendliche trainierte sie zusammen mit ihren Mannschaftskameraden beim damaligen Landestrainer Horst Greshake, dessen Nachfolge sie im Jahre 2004 antrat. Zuvor absolvierte sie allerdings eine Ausbildung zur Pferdewirtin (Schwerpunkt Reiten) am DOKR, hängte noch eine weitere Ausbildung als Bürokauffrau bei der FN in Warendorf an und machte sich dann mit einem eigenen Ausbildungsstall beim Reitverein Volmarstein selbständig. Seit über 20 Jahren bildet sie dort junge Pferde und Reiter aus und hat ihre eigene Turnierreiterei zugunsten ihrer Trainertätigkeit hintenangestellt. 1999 legte sie die Prüfung zur Pferdewirtschaftsmeisterin ab und von 1993 bis zum Jahre 2002 wirkte sie als Stützpunkttrainerin der westfälischen Pony-Vielseitigkeitsreiter.

Nachdem sie 2004 zur Landestrainerin berufen wurde (daneben gehört sie auch dem Disziplinbeirat Vielseitigkeitsreiten an), feierte sie etliche fantastische Erfolge mit „ihren“ Buschreitern. „Ich begleite die Kinder und Jugendlichen meist über mehrere Jahre hinweg und habe auch noch guten Kontakt zu ihnen, wenn sie längst erwachsen sind. Auf den Turnieren treffen wir uns immer wieder“, erzählt die beliebte Trainerin. 

 An ihrer neuen Aufgabe reizt sie besonders, dass gerade bei den jungen Nachwuchsreitern, die für ihren Sport „brennen“, schnell positive Entwicklungen zu sehen seien. „Ich habe schon viele Ideen, wie ich die jungen Reiter begeistern kann und hoffe, dass sie und natürlich auch die Eltern mitziehen“, freut sich Jutta Briel auf ihren neuen Trainerjob. Wer gute Ideen zu diesem Themenfeld hat, ist herzlich eingeladen, diese an den Pferdesportverband Westfalen zu mailen.  zentrale@pv-muenster.de

 

Landestrainer Vielseitigkeit

Die Landestrainerposition Vielseitigkeit bleibt nach dem Ausscheiden von Jutta Briel zunächst vakant.

Die Betreuung und Begleitung der westfälischen Vielseitigkeitsjunioren und Jungen Reitern wird nahtlos weitergeführt und ist im Stützpunkttrainerteam in besten Händen. Die Pony-Vielseitigkeitsreiter werden unverändert durch Anna Roggenland betreut.



« zur Übersicht