News vom: 23.07.2019

Tolle Projekte beim Juniormanager-Lehrgang

Jugendliche wollen sich für ihre Pferdesportvereine stark machen.


Nottuln (PV). Komplett ausgebucht, zeigte der bereits neunte Juniormanager-Lehrgang des Pferdesportverbandes Westfalen, dass es durchaus noch höchst engagierte Jugendliche gibt, die sich gerne für ihren Verein stark machen. Geleitet von Judith Schleicher und Hospitant Mads-Ole Lethaus, fand der Lehrgang vom 15. bis 18. Juli in der Jugendherberge Nottuln statt.

Die 14 motivierten Teilnehmerinnen waren zwischen 15 und 23 Jahre alt und kamen aus ganz Westfalen: Sarah Bonmann, Mai Giebeler, Melina Guski, Lea Henn, Eileen Herrndörfer, Laura Jeromin, Lara Köppen, Malin Kular, Katrin Lange, Marit Niggemann, Josianna Samuel, Cara Tank, Julia Vorkamp und Eva Wagner.

Direkt nach dem Kennenlernen ging mit den Themen Teambuilding, Ehrenamt und Jugendschutzgesetz los. Außerdem diskutieren die Teilnehmer darüber, was ein Verein bieten muss, damit junge Menschen dort mitwirken und sich wohl fühlen. Sie lernten wichtige Tools zu Zeit- und Projektmanagements und übten das Reden und Präsentieren vor einer Gruppe. Schließlich überlegten sich die Teilnehmerinnen dann Projekte für ihre eigenen Vereine, die sie nach dem Lehrgang in die Praxis umsetzen wollen. In einer fiktiven Vorstandssitzung wurden die Projekte zum Abschluss professionell präsentiert. Dabei handelte es sich um eine Kinderfuchsjagd mit Abendgestaltung (RV Appelhülsen), ein Sommerfest mit Schnitzeljagd (Löhner RG am Osterfeld), die Organisation der Kinderbetreuung beim WBO-Turnier (RFV Handorf-Sudmühle), die Gründung eines Jugend- Teams (ZRFV Dumberg), eine Sommer-Olympiade (RV Altena)und ein gemeinsames Vereinstreffen (RV Milte-Sassenberg).

 



« zur Übersicht