News vom: 04.05.2015

Frank Feldmann ist Westfalenmeister

Westfälische Meisterschaften in der Vielseitigkeit: Weitere Titel an Josephine Wilms und Lara Schapmann


Neuer Westfalenmeister in der Vielseitigkeit: Frank Feldmann. Silber ging an Ingrid Klimke vor Dr. Marc Dahlkamp.
(Brigitte Hein)
Münster (PV). Hervorragende Bedingungen, hochkarätiger Sport, zwei spannende Reitertage:  besser ging es nicht. Die Westfälische Reit- und Fahrschule Münster hatte am ersten Mai-Wochenende zu den Westfälischen Meisterschaften in der Vielseitigkeit eingeladen und bot den zahlreichen Zuschauern fantastische Eindrücke vom Dressur-, Spring- und Geländereiten.

Neuer Westfalenmeister in der Vielseitigkeit ist Frank Feldmann (RFV Münster-Sprakel) auf Florenz (43,80). Fünf Jahre zuvor hatte er seine Stute an gleicher Stelle über den Parcours gesteuert und das Westfalen-Championat mit ihr gewonnen. Nach zwei Bronzemedaillen bei den Landesmeisterschaften jubelte er nun erstmals über den Titel und feierte zugleich seinen ersten Sieg in einem internationalen Wettbewerb. Die Silbermedaille ging an die bekannteste Teilnehmerin des Turniers: Olympiasiegerin Ingrid Klimke (RV St. Georg Münster) auf Zilia D (52,50). Über Bronze freute sich Dr. Marc Dahlkamp (ZRFV Lützow Selm-Bork-Olfen) auf Lege Artis (57,60).

Im Lager der Jungen Reiter teilten die bereits championatserfahrenen Amazonen die Medaillen unter sich auf. Die Meisterschärpe ging an Josephine Wilms (RV Lützow-Selm-Bork-Olfen) mit ihrer bewährten Corvette (58,90). Nur ganz knapp geschlagen, holte ihre  Vereinskollegin Julia Füntmann Silber mit Contina (59,40). Lisa-Marie Förster (RFV Ahlen) sicherte sich mit Columbo die Bronzemedaille (68,90).

Bei den Junioren siegte Lara Schapmann (RV Ostbevern) mit Quinzi Royal mit großem Abstand vor den weiteren Teilnehmern (36,50). Vizemeisterin wurde Hella Meise (ZRFV Steinhagen-Brockhagen-Hollen) auf First Flight’s Beauty (51,30) vor Julian Wippermann (RV Lützow-Selm-Bork-Olfen) auf Royal Princess (52,10). Insgesamt kamen vier Medaillenträger aus dem Reitverein Lützow-Selm-Bork-Olfen. „Wir haben tollen Sport gesehen“, bilanzierte Turnier- und Schulleiter Jörg Jacobs. Er dankte vor allem auch den zahlreichen Helfern und Unterstützern, die zum Gelingen der Meisterschaft beigetragen hatten.  



« zur Übersicht