News vom: 27.09.2015

Westfalen auf Rang zwei

Fünf-Ländervergleichswettkampf der Voltigierer


Schloss Holte (PV). Die westfälischen Voltigierer haben beim Fünf-Ländervergleichswettkampf den zweiten Platz hinter Rheinland-Pfalz geholt. Rang drei beim Messen der Landesverbände, das diesmal in Westfalen vom RV Schloss Holte ausgerichtet wurde, ging an das Rheinland. 

Ein starkes Team mit guten Ausgangsnoten hatte Westfalen im Vorfeld aufgestellt. „Nach der Pflicht lagen wir auch noch auf Platz eins“, erklärt Saskia Steinkuhle, die sich gemeinsam mit Martina Lachtrup und Judith Strake um die Betreuung des Fünf-Länder-Vergleichswettkampfes in Westfalen kümmert. Danach lief jedoch nicht alles glatt. Nachdem bei den M*-Gruppen schon Reserve Oberbauerschaft statt Heek-Nienborg starten musste, konnte zusätzlich Paderborn I nach Ausfall des Pferdes nicht mehr zum Kürdurchgang der M**-Gruppen antreten. Die verbleibende M**-Gruppe Süd-Sauerland konnte sich dafür mit einer überzeugenden Kürvorstellung bis auf Platz drei vorkämpfen. 

Über Platz eins strahlten das L-Team aus Kalletal sowie die M-Einzelvoltigiererin Larissa Schlautmann (RV Münster-Sprakel). Einen dritten Platz gab es ferner für den VV Volmerdingsen bei den A-Gruppen sowie für das Duo Jennifer und Kathrin Wordel (RV Bergkamen-Overberge). 

Als westfälische Vertreter waren darüber hinaus am Start bei den M*-Gruppen Wehdem-Oppendorf III, Oberbauerschaft I, Büren, Buldern III, die Einzelvoltigierer Stephanie Wedhorn (RV Hiltrup), Felicitas Ackva (RV Süd-Sauerland), Maike Maidorn (RC Emscherquelle) und das Duo Rosanna Terberger und Henrike Gause (VV Volmerdingsen).

In die Wertung kamen für jeden der Landesverbände Hessen, Rheinland, Rheinland-Pfalz, Saarland und Westfalen jeweils zwei Vertreter für die Gruppen-Klassen A-, L-, M*-, M** und jeweils zwei L-, M- und S- Einzelvoltigierer sowie zwei Doppelpaare. Einzige Voraussetzung bei allen: die Voltigierer haben noch nicht an Deutschen Meisterschaften teilgenommen.



« zur Übersicht