News vom: 28.11.2011

Juleica in Borken: Alle haben bestanden

Engagierte Jugendliche im KRV Borken absolvierten Juleica-Lehrgang

Organisatoren, Prüfer und Teilnehmer des Juleica-Lehrgangs beim KRV Borken.

Borken (PV). Den Lehrgang „Juleica – Reiten“ (Kombination aus dem Trainerassistenten im Pferdesport und der Grundlagenqualifizierung Jugend) haben jetzt zehn Pferdesportler vom Kreisreiterverband Borken bestanden. An vier Wochenenden im Oktober und Novemberlernten und übten die Teilnehmer die pädagogische Betreuung von Kindern bei Aktivitäten mit und ohne Pferd. Nach erfolgreichem Abschluss – die Prüfer Elfriede Schulze Havixbeck und Anja Krüger waren schlichtweg begeistert von der ganzen Gruppe – dürfen sich nun alle Absolventen auf ihre Jugendleiter Cards (Juleica) freuen. Es sind Kim-Anna Härle, Sophie Mesenbrock, Lisa Feller, Michael Schubert, Karina Kämper, Christina Peek, Mareen Gericks, Marleen Overkamp, Melanie Sicking und Pia Leuker.

Die Initiative zum Juleica-Lehrgang war von Geesche Bals-Breuckmann, Eva Meiß, Marlen Hubbeling und Mareen Sahlmer ausgegangen, die zusammen eine Qualifizierungsoffensive gegründet und später vor Ort alles perfekt organisiert hatten – mit Unterstützung von Hans Zurhausen, dem Vorsitzenden des KRV Borken. In Kooperation zwischen der Pferdesportjugend im Kreisreiterverband Borken, der Sportjugend im KSB Borken und dem Pferdesportverband Westfalen wurden an den Wochenenden verschiedene Workshops beim RFV Vreden und beim „FORTUNA e.V“ in Stadtlohn durchgeführt. Den sportartübergreifenden Teil übernahm Heike Immand von der Sportjugend im KSB Borken, den pferdesportlichen Teil leitete Simone Ciroth-Siebelt. Ziel der Qualifizierung war, den Teilnehmern einen guten Start in ihre Multiplikatoren- oder Trainerkarriere zu ermöglichen. Dazu wurden die Inhalte des Trainerassistenten (gemäß der Ausbildungs- und Prüfungsordnung im Pferdesport) immer wieder mit den Aufgaben von Jugendleitern verknüpft. Die gesamte Qualifizierung umfasste fast 60 Zeitstunden.



« zur Übersicht