News vom: 06.10.2010

Begatals Mannschaft gewinnt den Vielseitigkeits-Jugend-Cup

Hedy-Carola Granzow (RV Begatal) siegt in der Einzelwertung

Der RV Begatal siegte in der Mannschaftswertung: v.l. Lisa Hartmann, Kathrina Stuckenbrock, Nadine Hausmann, Hedy-Carola Granzow.
(Volker Stein)
Begatal (PV). „Das war ein super Ergebnis“ waren sich Reiter, Veranstalter und Sponsoren des ersten lippischen Vielseitigkeits-Jugend-Cups einig. Der Jugendsprecher des Landesverbandes Lippischer Reit- und Fahrvereine, Fabian Gieling, hatte den Cup im vorigen Jahr ins Leben gerufen. Das Ziel war, wieder mehr Jugendliche an den Vielseitigkeitssport heranzuführen. Auf vier Wertungsturnieren konnten die Teilnehmer Punkte für die Cup-Wertung sammeln.

Sowohl in der Mannschafts- als auch in der Einzelwertung waren die ersten beiden Teams und Reiter am Ende punktgleich. Daher entschied die Anzahl der auf den Wertungsturnieren errungenen Siege über die Platzierung in der Gesamtwertung.

Bei der Mannschaftswertung hatte der RV Begatal die Nase vorn. Den Begataler-Reitern gelang es, sowohl den Auftaktwettbewerb auf der heimischen Anlage in Blomberg-Donop im April sowie das dritte Turnier im Juli in Blomberg-Eschenbruch zu gewinnen. Die Mannschaft freute sich dank des Gesamtsieges über einen großen Wanderpokal und Abschwitzdecken für alle Mannschaftsreiter.

Das Team vom RV „Cherusker“ Remmighausen hatte am Ende in der Gesamtwertung zwar genauso viele Punkte gesammelt, landete aber mit nur einem gewonnen Wettbewerb auf Platz zwei. Den dritten Rang sicherte sich der RV Bad Salzuflen durch den Sieg der letzten Wertungsprüfung im September in Blomberg-Donop.

Auch in der Einzelwertung konnte eine Reiterin vom RV Begatal den Wanderpokal für den Sieg in Empfang nehmen. Hedy-Carola Granzow gewann auf zwei der vier Wertungsturnieren die Einzelwertung und wurde somit Gesamtsiegerin. Jennifer Maaß vom RV „Hubertus“ Eschenbruch hatte am Ende genauso viele Punkte, aber nur an einem Wertungsturnier gewonnen und wurde somit Zweite. Ihre Vereinskameradin Rebecca Rath wurde Dritte.



« zur Übersicht