News vom: 07.12.2017

Gründerwettbewerb: Zwei Gewinner kommen aus Westfalen

Neue Ponyreitschulen erhalten eine Förderung.


Münster (PV).  Das Voltigierzentrum im Sunderholze (Gevelsberg) und die Ponyreitschule Anna Thielkes  zählen zu den zehn Gewinnern von Runde zwei des Gründerwettbewerbs für Ponyreitschulen.  Die Gewinner setzten sich dabei gegen rund 60 Mitbewerber durch. Sie erhalten nun ein Jahr lang eine individuelle Beratung durch die Deutsche Reiterliche Vereinigung (FN), die den Gründerwettbewerb für Ponyreitschulen in Kooperation mit dem Verein Pferde für unsere Kinder ausrichtet. Hinzu kommen Sachleistungen der Wettbewerbspartner Derby, Effol, uvex und Waldhausen sowie eine finanzielle Unterstützung in Höhe von je 5.000 Euro. „Auch wenn uns die Entscheidung im Einzelfall nicht immer leicht gefallen ist, so sind wir überzeugt, am Ende zehn tolle Projekte für die zweite Runde des Gründerwettbewerbs ausgewählt zu haben“, sagt Thomas Ungruhe, Leiter der FN-Abteilung Breitensport, Vereine und Betriebe, stellvertretend für die Expertenjury. „Die Qualität der einzelnen Bewerbungen war sehr gut. Es haben sich Vereine und Betriebe aus ganz Deutschland beworben, die auch in ihrer Größe und Struktur sehr unterschiedlich waren. Die Bandbreite an Konzepten war entsprechend groß, aber wir sind überzeugt, dies auch in unserer Auswahl der Gewinner berücksichtigt zu haben“, ordnet Ungruhe ein.

 Der Gründerwettbewerb für Ponyreitschulen (FN) wurde 2016 ins Leben gerufen, da deutschlandweit Angebote für kleine Kinder im Alter von vier bis zwölf Jahren fehlen. Bestehende Ponyreitschulen haben oft lange Wartelisten. Entsprechend bieten sich auf diesem Gebiet große Wachstumschancen für Vereine und Betriebe, die sich entsprechend positionieren. Weitere Informationen zum Gründerwettbewerb für Ponyreitschulen gibt es unter www.pferd-aktuell.de/gruenderwettbewerb.

« zur Übersicht