Zum Hauptinhalt springen

Die Mitgliedsbetriebe des Pferdesportverbandes Westfalen

Seit mehr als 20 Jahren dürfen Pferdebetriebe Mitglied im Pferdesportverband Westfalen werden. Mittlerweile gehören dem Verband knapp 200 Betriebe an. Sie profitieren von den vielfältigen Angeboten des Pferdesportverbandes Westfalen und der Deutschen Reiterlichen Vereinigung. Sie haben sich nach den Maßgaben der Ausbildungs- und Prüfungsordnung (APO)  kennzeichnen lassen und dürfen ein offizielles Schild mit dem Signet der Deutschen Reiterlichen Vereinigung und des Pferdesportverbandes Westfalen führen. 

Die Vorteile einer Mitgliedschaft sind vielfältig. Mitgliedsbetriebe dürfen speziellen Service, Beratung und Informationen in Anspruch nehmen, bekommen auf Wunsch  Juristen, Steuerberater, Sachverständige und Betriebsberater, Berufs- und Amateurausbilder im Pferdesport vermittelt. Sie haben die Möglichkeit, an Lehrgängen und Seminaren teilzunehmen und lesen im Servicebrief nützliche Informationen, die speziell auf Pferdebetriebe abgestimmt sind. Darüber hinaus dürfen Mitgliedsbetriebe breitensportliche Wettbewerbe durchführen und Motivationsabzeichen sowie den Basispass Pferdekunde vorbereiten und abnehmen lassen. Zu den besonderen Angeboten gehört die jährliche Fachtagung für westfälische Pferdebetriebe, die in jedem Frühjahr stattfindet.

Die Westfälischen Mitgliedsbetriebe haben die Möglichkeit, an der jährlichen Betriebstagung teilzunehmen. Die Betriebstagung findet  jedes Jahr an unterschiedlichen, interessanten Orten statt und beginnt mit einer Besichtigung. Bei einem gemeinsamen Mittagessen gibt es im Anschluss die Gelegenheit, für einen Austausch zwischen den Betriebsleitern und Mitarbeitern. Die dann folgenden Fachvorträge greifen aktuelle Themen auf, die die Mitgliedsbetriebe in ihrem Alltag beschäftigen. In der Vergangenheit ging es beispielsweise um die Bewältigung der Herausforderungen von Fütterung nach trockenen Sommern, Marketingkonzepte, Modernisierung oder Neubau von Pferdesportanlagen. 

Der Pferdesportverband Westfalen bietet außerdem regelmäßig Seminare an, die die spezifischen Bedürfnisse der Mitgliedsbetriebe aufgreifen. Was kann zum Beispiel auf dem eigenen Betrieb für den Brandschutz getan werden? Oder wie kann eine gut gemachte Wirtschaftlichkeitsberechnung Investitionen vorbereiten und den Betrieb stabilisieren? 

Darüber hinaus dürfen Mitgliedsbetriebe breitensportliche Wettbewerbe durchführen und Motivationsabzeichen sowie den Basispass Pferdekunde vorbereiten und abnehmen lassen. 


Kooperation mit Pferdesportvereinen

Oft arbeiten Pferdebetriebe bereits eng mit benachbarten Pferdesportvereinen zusammen, oder sind gar "Heimatort" eines Vereins. Was liegt näher, als die gemeinsame Entwicklung von Projekten? 

Eine Möglichkeit könnten Partnerschaften mit Schulen oder Kindertagesstätten vor Ort sein. Vereinen fehlt es manchmal an Personal, das am Vormittag oder frühen Nachmittag eine Reit-AG betreuen kann, während Betriebe keinen Zugang zu möglichen Fördermitteln haben. Kümmert sich der Verein beispielsweise als Kooperationspartner der Schule um den organisatorischen Rahmen, können Anlage und Schulpferde des Betriebes eine solche Kooperation unter Umständen erst ermöglichen. 

Judith Schleicher

Telefon: 0251 - 3 28 09 64;
schleicher@pv-muenster.de

Daniela Niehoff

Telefon: 0251 - 3 28 09 40;
niehoff@pv-muenster.de  

Weitere Themen

Service für Vereine   |   Service für Betriebe  |  Gremien und Organe   |   Good Government   |   Positionen   |   Satzung    |    Anschlussverbände    |   Geschäftsstelle