Zum Hauptinhalt springen

Zuschuss für Schulponys

Pferdesportvereine, die Mitglied im Pferdesportverband Westfalen sind, können einen Zuschuss für den Kauf von ein bis drei Schulponys beantragen. 

Wir sind überzeugt, dass die Haltung von Schulpferden ein wichtiges Element für die Zukunfsfähigkeit der Pferdesportvereine ist. Reit- und Voltigierunterricht auf Schulpferden ermöglicht einen niederschwelligen Einstieg in den Pferdesport. Mit Schulponys sind Kooperationen zwischen Vereinen und Kitas/Schulen möglich. Schulpferde können beim Kibaz mit Pony sowie vielen anderen Aktivitäten der Vereinsjugend eingesetzt werden. Sie 'tragen' einen großen Teil der Vereinsarbeit.

Wir möchten, dass das Schulpferd auch in Zukunft genau diesen wichtigen Beitrag in den westfälischen Pferdesportvereinen leistet. Ein Baustein für den Erhalt und Fortbestand der Schulpferde soll unser "Zuschuss für den Kauf eines Schulponys" sein. Wir sind bemüht, das Förderprogramm so unbürokratisch wie möglich zu gestalten. Leider ist es uns nicht gelungen, vollständig darauf zu verzichten. Dies hat vor allen Dingen dokumentarische Gründe. Auch der Pferdesportverband muss die Verwendung seiner Mittel nachweisen und rechtfertigen können. 

Kurz-Check: Rahmenbedingungen

  • Anträge können nur von einem dem PV angeschlossenen Verein gestellt werden
  • Die Anträge müssen vom Vorsitzenden des Vereins auf einem vorgegebenen Antragsformular unterschrieben sein 
  • Je Antrag können bis zu drei Ponys pro Verein bezuschusst werden
  • Eine wiederholte Antragsstellung ist erst nach Ablauf von 24 Monaten möglich
  • Die Schulponys können erst nach Vorliegen der Zuschussbewilligung des PV angeschafft werden. Eine nachträgliche Antragsstellung ist damit ausgeschlossen
  • Die Auszahlung des bewilligten Zuschusses erfolgt nach Vorlage des Kaufvertrags bzw. der Kaufverträge 
  • Die Höhe des Zuschusses beträgt 50%, maximal aber 
    • bei Vereinen, die nachweislich Schulponys haben 250 Euro pro Pony
    • bei Vereinen, die erstmalig Schulponys anschaffen 500 Euro für das erste Pony und 250 Euro für jedes weitere Pony

Der Vorstand des PV entscheidet über die eingehenden Anträge. 

Der Bewilligungsbescheid wird gegenstandslos, wenn innerhalb von 3 Monaten nach erfolgter Bewilligung kein Kaufvertrag vorgelegt wird. 

Die Bewilligung erfolgt im Rahmen der vorhandenen Mittel, über die alljährlich neu entschieden wird. Ein Rechtsanspruch von Zuschüssen nach diesen Richtlinien besteht nicht. 

Wird innerhalb von 2 Jahren ein mit Zuschussmitteln des PV angeschafftes Pony veräußert bzw. abgegeben, ist dies dem PV schriftlich mitzuteilen, ggfs. ist der Zuschussbetrag zurückzuzahlen. 

Der Pferdesportverband Westfalen behält sich ein uneingeschränktes Prüfungsrecht vor. 

Anträge sind zu richten an: 

Pferdesportverband Westfalen e.V., Sudmühlenstr. 33, 48157 Münster

Berit Isbruch

Telefon: 0251 - 3 28 09 31,
isbruch@pv-muenster.de  


Antrag herunterladen

Weitere Themen:

Pony - Förderung   |   Übungsarbeit   |   Sportstättenförderung   |   Umweltschutz   |   1000x1000   |   Jungs aufs Pferd   |   Generationenprojekte   |  Starke Jugend   |   Ferienfreizeiten