News vom: 11.06.2019

Jil Marielle Becks gewinnt in Wiesbaden

Reiterin vom RV Lüdinghausen führt im Piaff-Förderpreis.


Jil Becks vom RV Lüdinghausen (Archivbild).
Wiesbaden (PV). Es läuft momentan einfach für Jil Marielle Becks und ihre Stute Damon’s Delorange: Anfang Mai gewann die Reiterin vom RV Lüdinghausen die Auftakt-Etappe der Nachwuchsserie Piaff-Förderpreis in Mannheim. Im Rahmen des Longines Pfingstturnier Wiesbaden siegt sie nun auch in der zweiten Qualifikation für das Serienfinale, das im November in Stuttgart stattfindet.

Die 21-jährige Jil Marielle Becks eilt weiter von Erfolg zu Erfolg. Sie ist amtierende Doppel-Europameisterin der U25-Dressurreiter und ebenso Titelverteidigerin im nationalen Piaff-Förderpreis. Die Serie für unter 25-jährige Dressurreiter nahm Anfang Mai ihren Auftakt in Mannheim, auch dort hatten Becks und ihre westfälische Stute (von Damon Hill) das Klassement angeführt – dort noch mit 72.778 Prozent. Dieses Ergebnis toppte die Westfälin   nun bei der zweiten von vier Qualifikationen deutlich: 75.558 Prozent erhielt sie für ihre Vorstellung vor dem Biebricher Schloss. „Für Delorange war das heute hier in Wiesbaden eine echte Aufgabe“, sagte Jil Becks nach der Siegerehrung. „Es waren ziemlich viele Mücken unterwegs, da ist sie sehr sensibel. Und es waren sehr viele Leute am Dressurviereck. Das stresst die Stute noch. Das sieht man nach außen nicht, aber ich spüre es innerlich.“ Dennoch habe Delorange ihr sehr gut zugehört und sich mächtig angestrengt. Zufrieden war auch Trainer Klaus Balkenhol: „Jil ist eine so auf das Reiten konzentrierte und fokussierte junge Dame, das habe ich selten erlebt“, sagte der Reitmeister. Bianca Nowag vom RV Ostbevern platzierte sich mit ihrem Wallach Luciano an siebter Stelle (69.372 %).

Nach Wiesbaden stehen in diesem Jahr noch zwei weitere Etappen auf dem Weg zum Finale an: Vom 6. bis 11. August in Verden sowie vom 7. bis 9. September auf dem Gut Ising am Chiemsee.



« zur Übersicht