News vom: 09.09.2019

Johannes Günther verstorben

Westfalens Pferdesport verliert engagierten Ausbilder und Richter.


Steinheim (PV). Der Kreisverband der Pferdesportvereine Höxter-Warburg trauert um seinen zweiten Vorsitzenden Johannes „Hansi“ Günther. Der 61-Jährige starb am 30. August. Seit frühster Jugend hat der Steinheimer zunächst als Reiter, später als Ausbilder und Richter die Entwicklung im RFV Steinheim, zu dessen Gründungsmitgliedern er als 17-Jähriger zählte, und im Kreisverband mit Herz und Pferdeverstand beeinflusst und geprägt.

Als engagierter Kenner der Reiterszene, unermüdlicher Netzwerker und Kommunikator hat er maßgeblich den RFV Steinheim zunächst als Jugendwart, dann als 2. Vorsitzender und schließlich als 1. Vorsitzender mitgeprägt. Seit 2003 war er als stellvertretender Vorsitzender im Kreisreiterverband aktiv. Mit ihm verliert der Pferdesport einen passionierten Pferdemann und Freund, der mit seiner Fähigkeit, mit Menschen umzugehen, die Arbeit im KRV Höxter-Warbug wesentlich bereichert hat.

 

« zur Übersicht