Gremien und Fachausschüsse im Pferdesportverband Westfalen

Die Satzung und die Jugendordnung des Pferdesportverbandes Westfalen legen fest, welche Organe, Gremien und Fachausschüsse sich verantwortlich um die Angelegenheiten des organisierten Pferdesports in Westfalen kümmern. Unsere Kurzportraits bieten einen kleinen, kompakten Einblick in die Zuständigkeiten. Wenn Sie dazu Fragen haben, sprechen Sie gern die Mitgleider der jeweiligen Gruppen an oder wenden Sie sich an den Vorstand des Pferdesportverbandes.

Informationen über das "who is who" in der Westfälischen Pferdesportjugend finden Sie im Menü Jugend. http://www.pferdesportwestfalen.de/jugend/wir_ueber_uns.php

Die Mitglieder des Ausschusses für den Bereich Jugend finden Sie hier...

Die Mitgliederversammlung und die Delegiertenversammlung

Was ist das Wichtigste bei einem Verband? – Klar, seine Mitglieder! Im Pferdesportverband Westfalen sind das die 21 Stadt-, Kreis- und Bezirksverbände, die angeschlossenen Pferdesportvereine und Anschlussverbände und die Mitgliedsbetriebe.  Alle ordentlichen Mitglieder sind stimmberechtigt, wenn die Mitgliederversammlung vom Präsidenten oder seinem Stellvertreter einberufen wird.  Das ist allerdings nur der Fall, wenn Entscheidungen von besonderer Bedeutung zu treffen sind.
Ansonsten werden die Entscheidungen für den westfälischen Pferdesport von der Delegiertenversammlung gefällt, die einmal im Jahr zusammen kommt. Sie repräsentiert mit ihren Delegierten die Mitglieder des PV nach einem bestimmten Schlüssel. Zu ihren Aufgaben gehört es, über die Satzung abzustimmen, über Beiträge zu entscheiden, das Präsidium und andere Gremien zu wählen und über die wesentlichen Belange des westfälischen Pferdesports zu entscheiden.
Ausgenommen sind die Belange der Jugend. Die Jugend ist in Westfalen eigenständig organisiert und wählt dafür eigene Gremien.

Präsidium

Das Präsidium des Pferdesportverbandes Westfalen besteht aus dem Präsidenten, je einem Vertreter aus den drei Regierungsbezirken Arnsberg, Detmold und Münster, dem oder der  Vorsitzenden der Westfälischen Pferdesportjugend oder seinem Stellvertreter und bis zu zwei weiteren Mitgliedern mit besonderer Sachverantwortung. Die Mitglieder des Präsidiums werden für vier Jahre gewählt und können danach auch wieder gewählt werden.

 Hier werden die Mitglieder des Präsidiums vorgestellt...

Kommission für Pferdeleistungsprüfungen in Westfalen (KLW)

„Dafür ist die KLW zuständig“, heißt es zum Beispiel wenn es um Turniere und Breitensporttage, Abzeichen und Prüfungen,  Richter und Parcoursaufbauer geht. Die KLW ist aber auch für die Überwachung der Ausbildung von Lehrkräften im Pferdesport verantwortlich. Und sie wählt die Mitglieder des Schiedsgerichtes. Aber was heißt KLW nun eigentlich? – Ganz einfach: „Kommission für Pferdeleistungsprüfung in Westfalen“.

Ausschuss Ausbildung

Fundierte Ausbildung - Leitziel im Ausschuss Ausbildung
(Jacques Toffi)
Erfolge sind keine Zufallsprodukte. Damit westfälische Pferdesportler auch in Zukunft mit Schleifen und Medaillen von den Turnieren heimkehren, kümmert sich der Ausschuss Ausbildung um das Training von Reitern, Fahrern und Voltigierern und natürlich auch um die Aus- und Fortbildung der Trainer. Die Mitglieder des Ausschusses arbeiten zum Beispiel an der Entwicklung der Ausbildungsprüfungsordnung (APO) mit, sie entwerfen Fortbildungsprogramme und sorgen dafür, dass es einmal im Jahr eine Ausbildertagung gibt.

Eine besondere Rolle spielt in Westfalen die Qualität der Ausbildung. Deswegen werden Lehrgangsleiter und Trainer regelmäßig zu Fortbildungen eingeladen, mit denen die Trainerlizenz verlängert werden kann.

Die Arbeit des Ausschusses Ausbildung ist eng mit den Ausbildungsaktivitäten in den Kreisverbänden verknüpft. Auch dort werden Lehrgänge, Trainer C-Ausbildungen und Fortbildungsseminare angeboten. Der Ausschuss Ausbildung unterstützt die Kreisverbände bei der Planung und Durchführung von Trainerfortbildungen und hält dafür sogar ein eigenes Programm mit kostenfreien Angeboten bereit. Noch mehr Fortbildungsangebote gibt es im  Westfälischen Schulungsprogramm, das seit vielen Jahren ein ganz großer Renner ist. Es erscheint zweimal im Jahr und enthält viele Praxis-Seminare. Vielleicht ist es gerade deswegen bei den westfälischen Pferdefans so beliebt.


Dem Ausschuss Ausbildung gehören an:

Gernot Berendes (Präsidium)
Eva Deimel
Claudia Elsner
Heike Hundt (Voltigieren)
Jörg Jacobs (WRFS)
Monika Schnepper (Vorsitzende)
Ludger Schulze Niehues (stellvertretender Vorsitzender)
Neele Haas (Jugend)
n.n. (Fahren)


Ausschuss Leistungssport

Talente finden und fördern - Kernaufgabe im Ausschuss Leistungssport
(Jacques Toffi)
Das Ressort Leistungssport kümmert sich verantwortlich um die Talentförderung in Westfalen. Dazu gehören zum Beispiel die Sichtungswege und Meisterschaften und die Betreuung der westfälischen Landeskader. Seit 2008 hat der Leistungssport mit der Einführung der Disziplinbeiräte (die früher als Arbeitskreise aktiv waren) ein neues Gesicht bekommen. Es gibt die Beiräte für die Disziplinen Dressur, Springen, Vielseitigkeit, Fahren und Voltigieren.Die Sprecher der Disziplinbeiräte sind neben den Landestrainern und weiteren Mitgliedern im Ausschuss Leistungssport aktiv.

Zu den Aufgaben des Ausschusses Leistungssport gehört übrigens auch die Betreuung der Landesleistungsstützpunkte, die der Pferdesportverband Westfalen zusammen mit dem Landessportbund  in den drei Regierungsbezirken Arnsberg, Detmold und Münster anbietet. Darüber hinaus gibt es für die Nachwuchstalente ein großes Lehrgangsprogramm.

Informationen zu den einzelnen Disziplinen lesen Sie im Menü Pferdesport in den Disziplinbereichen.


Mitglieder im Ausschuss Leistungssport sind:

Jutta Briel
Lutz Gössing
Rainer Hilbt
Helmut Mönnig
Peter Müller
Klemens Nachtigall (Vorsitzender)
Klaus Reinacher
Martina Rook
Michael Settertobulte
Heinrich Plaas-Beisemann (Präsidium)
Reinhard Milchers (Jugend)


Ausschuss Breitensport

Bunte Vielfalt fördern - ein wichtiges Ziel im PV-Ausschuss Breitensport
(Jacques Toffi)
Der Ausschuss Breitensport macht sich für die Belange und Interessen der Pferdefreunde und Reiter stark, die nicht primär dem leistungsorientierten Wettkampfsport verschrieben haben.  Besondere Schwerpunkte sind zur Zeit die Handlunsfelder erwachsene/ältere Pferdesportler, Gesundheitssport und Breitensportliche Wettbewerbe/Veranstaltungen. Für diese Themen gibt es eigene Arbeitsgruppen, in denen neue Ideen, Projekte und Angebote erarbeitet werden.

Dem Ausschuss Breitensport gehören an:

Jan-Dirk Braß (Präsidium)
Anna Hielscher
Antje Hüske (Jugend)
Dr. Meike Riedel (Vorsitzende)
Martina Freifrau von Weichs


Ausschuss Mitgliederentwicklung

Im März 2012 hat die Delegiertenversammlung das jüngste PV-Fachgremium ins Leben gerufen: den Ausschuss Mitgliederentwicklung- und Stärkung. Seine Mitglieder setzten sich besonders für die Interessen der Vereine und Mitgliedsbetriebe ein. Welche Maßnahmen und Initiativen helfen dabei, sich gut für die Herausforderungen der Zukunft zu rüsten? Wie kann das ehrenamtliche Engagement gestärkt werden? Der Ausschuss wirkt daran mit, Antworten auf diese Fragen zu finden.

Mitglieder im Ausschuss Mitgliederentwicklung sind:

Jan-Dirk Braß (Präsidium)
Maria Gillissen
Britta Potlitz (Jugend)
Cathrin Zeller 

News
Hilarius Simons feiert heute seinen 90. Geburtstag

Der Pferdesportverband Westfalen sagt: Herzlichen Glückwunsch!


mehr
Mette Schön ist Vize-Championesse

Westfälin war erfolgreich beim Bundesnachwuchschampionat Ponydressur.


mehr
Piaff-Förderpreis: Platz vier für Bianca Nowag

Franziska Sieber wird Fünfte.


mehr
» Übersicht aller News
Wer steckt eigentlich hinter dem Präsidium und der Jugendleitung des Pferdesportverbandes? - Was sind das für Menschen, die heute die Geschicke des PV lenken?