Angebote für Pferdesportvereine

Tag der offenen Stalltür

Am 26. September findet der "Tag der offenen Stalltür" statt.
(Toffi)
80 Pferdesportvereine und –betriebe aus ganz Westfalen beteiligten sich im Oktober 2009 an der bundesweiten Aktion „Tag der offenen Stalltür“. Mit einem Feuerwerk an Ideen, Sport und Spaß, aber auch vielen Informationen wurden Neueinsteiger für die Faszination Pferdesport gewonnen. Eine neue Chance, Verein oder Betrieb vorzustellen, gibt es am 26. September 2010 beim zweiten „Tag der offenen Stalltür“.

Bundesweit hatten rund 1.000 Vereine und Mitgliedsbetriebe an der gemeinsamen Aktion der FN und der Landesverbände teilgenommen. Über 1.000 Presseveröffentlichungen und mehr als 40.000 Internetmeldungen ließen fast 250.000 Besucher in die Pferdebetriebe und Vereine strömen. Reit-, Fahr- und Voltigiervorführungen unterhielten die Besucher und ließen sehen, was der Pferdesport zu bieten hat. Der Rückblick auf die Premiere zeigt, dass bei 75 Prozent der teilnehmenden Vereine und Betriebe die Besucherzahl den Erwartungen entsprach oder diese sogar übertraf. Darüber hinaus bestätigten 61 Prozent der Teilnehmer, dass sie durch die Veranstaltung neue Mitglieder, Reit- und Voltgierschüler oder Einstaller gewannen. Einzelne Betriebe verbuchten sogar bis zu 30 neue Reitschüler nach dem Aktionstag.

Auch mit dem zweiten „Tag der offenen Stalltür“ wollen die FN und die Landespferdesportverbände zeigen, dass Reiten ein Sport für jedermann ist. Gleichzeitig wollen sie den Betrieben und Vereinen eine Plattform zur Selbstdarstellung bieten und sie darin unterstützen, neue Kunden und Mitglieder zu gewinnen. Der Phantasie der Teilnehmer sind dabei keine Grenzen gesetzt. Vielfalt ist erwünscht. Alles ist möglich von Kutschfahrten und Reiterspielen über Stallführungen, Schauprogrammen und Rassepräsentation bis hin zu Pferdefußball, Ponyreiten und der Vorstellung von Ausbildungsangeboten.

Wer mitmachen will, kann sich bis Mitte Juli bei der FN anmelden. Teilnahmeberechtigt sind Pferdesportvereine und -betriebe, die Mitglied in einem Landespferdesportverband sind. Unterstützt werden die Teilnehmer zum Beispiel mit praktischen Tipps zur Organisation, einem Ideenpool zur inhaltlichen Gestaltung, Checklisten für die Organisation und Pressearbeit. Der Slogan „Komm zum Pferd“ findet sich als Aufforderung auf Flyern und Plakaten, die zu dem Werbepaket gehören, das jeder Teilnehmer zur Bewerbung seiner Veranstaltung einsetzen kann. Begleitet wird der Aktionstag auf den Internetseiten von FN und Landesverbänden, indem unter anderem alle teilnehmenden Betriebe und Vereine aufgelistet werden.                                                                                         


Seminare, Workshops, Tagungen

Gutes Vereinsmanagement verlangt Köpfchen
Ebenso wie für Betriebe aus Industrie und Wirtschaft ist es auch für Pferdesportvereine wichtig, in Sachen Finanzen und Steuern, Marketing und Öffentlichkeitsarbeit, Zeitmanagement und Mitarbeitermotivation immer up to date zu sein.

Sie haben keine Zeit für tagelange Schulungen? Sie denken, dass es sowieso zu teuer ist? –

Dann werfen Sie doch einmal einen Blick ins aktuelle PV-Schulungsprogramm. Dort gibt es spezielle Seminarangebote für Pferdesportvereine, zu denen der PV versierte Experten engagiert hat. Viele Seminare beginnen nach „Feierabend“, dauern etwa vier Stunden und sind mit einer Gebühr, die zwischen 20 und 50 Euro liegt, durchaus erschwinglich. Wer es lieber intensiv liebt, wähl die angebotenen Wochenendveranstaltungen - oder bildet sich zum Vereinsmanager weiter.

Einige ausgewählte Angebote finden Sie auf dieser Seite. Mehr gibt es im PV-Schulungsprogramm. Schauen Sie auch mal in das Programm Ihres Kreis- oder Stadtsportbundes und des LandesSportBundes. Auch dort finden Sie viele Angebote, die Sie bei der Vereinsarbeit wirksam unterstützen. www.wir-im-sport.de  


Erste Hilfe bei Sportunfällen

Ein sturz während des Reitunterrichs ist schnell passiert.
(Susanne Müller)
Mit der Broschüre „Erste Hilfe bei Sportunfällen“ erhalten Übungsleiterinnen und Übungsleiter, Trainerinnen und Trainer im Pferdesport eine wertvolle Hilfestellung, um für Sportunfälle und Notfallsituationen in der Vereinsarbeit vorbereitet zu sein und kompetent und sicher handeln zu können. Die Broschüre gibt einen kurzen Überblick über die jeweils richtigen Maßnahmen, wenn es zu Verstauchungen und Verrenkungen, Knochenbrüchen und Wunden bis hin zum Herz-Kreislauf-Stillstand kommt.

„Erste Hilfe bei Sportunfällen“ steht im Internet als Download zur Verfügung unter www.wir-im-sport.de - Breitensport - Sport & Gesundheit - Praxistipps. Allerdings: Die Broschüre kann keinesfalls eine Schulung in „Erster Hilfe“ ersetzen, sondern soll vielmehr zur Nutzung der vielfachen Schulungsangebote für Laienhelfer anregen. Die von LandesSportBund NRW und Innenministerium NRW zusammen mit den Sportärztebünden Nordrhein und Westfalen entwickelte DIN A5-Broschüre kann in angemessener Anzahl auch kostenlos bestellt werden beim Service-Center des LandesSportBundes NRW: Telefon: 0180-5-7381-00 (14 ct/min).



Vorstandsklausur

Stecken Sie doch mal die Köpfe zsammen
Stecken Sie doch mal die Köpfe zusammen und gönnen Sie sich eine Vorstandsklausur. Mit Unterstützng eines professionellen Moderators widmen Sie sich einen Tag lang der aktuelle Situation und der Persektiven Ihres Vereins.

Möglich macht es VIBSS - das VereinsInformation-und Beratungssystem des Sports. VIBSS bietet allen Vereinein, die es wünschen, so eine Vorstandsklausur an. Die Honorar- und Reisekosten für den Moderator übernimmt VIBSS.

www.vibss.de


Wettbewerb belohnt Jugendarbeit

Wer eine gute Jugendarbeit im Verein anbietet, sollte jetzt beim Wettbewerb mitmachen.
(Toffi)
 Sportvereine, die es geschafft haben, die eigene Kinder- und Jugendarbeit durch Kooperationen mit örtlichen Bildungspartnern wie Kindertagesstätten oder Schulen zu stärken, können jetzt am Wettbewerb „Bildungspartner Sportverein“ teilnehmen. Er wird von der RWE Rheinland Westfalen Netz AG und dem Landessportbund Nordrhein-Westfalen ausgeschrieben.

Der Kinder- und Jugendsport in Vereinen wird in der bisher bekannten und bewährten Form mittel- und langfristig keinen Bestand mehr haben. Die Vereinsentwicklung der kommenden Jahre muss sich auf den Ausbau des Ganztags mit der entsprechenden Bindung der Kinder und Jugendlichen einstellen und gezielte, flächendeckende Zugänge des Vereins zu Kindertagesstätten und Schulen schaffen.

Genauso wichtig ist es aber auch, die eigenen Angebote der sportlichen und außersportlichen Kinder- und Jugendarbeit zu sichern. Damit wird die Vereinsentwicklung langfristig auf zwei Füße gestellt. Diesen Prozess greift das Motto des diesjährigen Vereinswettbewerbs "Bildungspartner Sportverein" auf.

Gute und erfolgreiche Ideen und Umsetzungsbeispiele werden prämiert und zeitnah zur Nachahmung für andere Vereine landesweit bekannt gemacht. Neben den Geldpreisen (Fünfmal 1.500 Euro, zehnmal 1.000 Euro und 20 mal 500 Euro) werden unter allen teilnehmenden Sportvereinen weitere 20 Sachpreise im Wert von je 500 Euro verlost.

Bewerbungen müssen über den Bewerbungsbogen, der im Internet unter www.lsb-nrw.de, Container „Bildungspartner Sportverein“ abrufbar ist in Papierform eingereicht werden Die Adresse ist: Landessportbund NRW, Referat 6, Postfach 10 15 06, 47015 Duisburg. Einsendeschluss ist der 31. Oktober 2010.

Ansprechpartnerin beim Landessportbund NRW: Inge Bernstengel,

Tel. 0203 7381-785, E-Mail: Inge.Bernstengel@lsb-nrw.de


News
Weltmeister Bernhard Bücker plötzlich verstorben

Der Pferdesportverband Westfalen trauert um seinen bekannten Gespannfahrer.


mehr
Salut Festival geht in die zweite Runde.

Lia Welschof hat die erste Wertung bei den Jungen Reitern gewonnen.


mehr
Teilnehmer für Preis der Zukunft 2019 nominiert

Diese Westfalen gehen in Münster an den Start.


mehr
» Übersicht aller News