Jugend-Förderprogramme

Jungs aufs Pferd

Jungs aufs Pferd
Der Umgang mit dem Pferd, Reiten, Fahren oder Voltigieren - das ist für Jungen genauso spannend und attraktiv wie für Mädchen. Trotzdem hat sich ein Zahlenverhältnis entwicklet, das für den Pferdesport einen Anteil von 90 Prozent Mädchen ausweist. Ein ausgewogeneres Zahlenverhältnis wäre schöner, da sind sich wohl alle einig.

Mit dem Förderprogramm "Jungs aufs Pferd" will der Pferdesportverband Westfalen seine Vereine dabei unterstützen, neue Jungen für das Pferd und den Pferdesport zu begeistern. Es kann auch dazu beitragen, für schon vorhandene Jungen ein Umfeld zu gestalten, das die Bindung an den Pferdesport erhöht.  Die bisherige Erfahrung zeigt: die Jungs-Projekte verlaufen fast immer erfolgreich, und sehr oft gelingt es, Jungen auch langfristig für den Pferdesport zu begeistern und an den Verein zu binden.

Was wird gefördert?
Das Projekt hat  feste Rahmenkriterien: es spricht mindestens sechs Jungen an , dauert vier Wochen oder länger und beinhaltet Reiten, Fahren oder Voltigieren und einige weitere Programmpunkte. Besonders wichtig ist ein männlicher Projektbegleiter, z.B. der Ausbilder, ein Vater, ein Vorstandsmitglied oder auch ein älterer Jugendlicher aus dem Verein.
Die ergänzenden Programmpunkte sollen den Interessen der Jungen entsprechen, z.B. der Bau eines Geschicklichkeitsparcours, eine  Trainingseinheit in Sachen Trecker fahren oder auch ein Turnierbesuch mit einem "meet and greet" bei einem Promi-Reiter. Mindestens zwei solcher begleitenden Ideen sind verpflichtend.

Förderhöhe 

 Die Fördersumme im Projekt "Jungs aufs Pferd" beträgt  bis zu 500 Euro. Die Förderung muss spätestens zwei Wochen vor Beginn des Projektes schriftlich beim Pferdesportverband Westfalen beantragt werden. Dazu gibt es ein Antragsformular im Downloadbereich. Zum Antrag gehört noch eine Programmübersicht.  Wenn eine Förderung erfolgen kann, gibt es ein Bewilligungsschreiben. 

Was ist sonst noch zu tun?
Nach Projektabschluss muss die Teilnehmerliste, ein Erfahrungsbericht und eine Kostenabrechnung mit Belegen an den PV gesendet werden.

Förderung von Reiterwettbewerben für Jungen

Reiterwettbewerbe für Jungen (RV, DRW, SRW, GRW und Kl. E, EV-Voltigieren) ausgeschrieben und durchgeführt werden, werden vom PV mit einer Fördersumme in Höhe von 75 Euro unterstützt. Die Förderung erfolgt automatisch, wenn der Wettbewerbe entsprechend ausgeschrieben wurde und im Anschluss an die Durchführung die Ergebnisse in der Geschäftsstelle vorliegen.



Ferienfreizeiten und Tagesausflüge

Ferienfreizeiten und Tagesausflüge
Jugendabteilungen der Vereine oder Kreisverbände, die dem Pferdesportverband Westfalen e.V. angeschlossen sind, können für die Durchführung von Ferienfreizeiten und Tagesausflügen finanzielle Unterstützung beantragen.

Ferienfreizeiten
Ferienfreizeiten umfassen mindestens zwei  Übernachtungen. Sie können auf dem Vereinsgelände (z.B. Zeltlager) durchgeführt werden oder mit einer Reise innerhalb Deutschlands oder ins europäische Ausland verbunden sein. Wichtig: das Programm muss Freizeitcharakter haben (Reitllehrgänge, Trainingslager oder ähnliches können nicht gefördert werden). Die Mindestteilnehmerzahl beträgt 10. Gefördert werden Teilnehmer im Alter zwischen 6 und 20 Jahren. Die Förderung umfasst bis zu 15  Euro  je Teilnehmertag (Tag mit Übernachtung), insgesamt maximal 800 Euro je Ferienfreizeit. Die Fördersumme kann jedoch die Höhe der tatsächlichen entstandenen, nachgewiesenen Kosten abzüglich eines Eigenanteils in Höhe von 10 % nicht überschreiten. Leitungs- und Betreuungspersonen können nicht gefördert werden.

Tagesausflüge
An Tagesausflügen nehmen mindestes 10 Teilnehmer im Alter zwischen 6 und 20 Jahren teil. Das Programm hat Freizeit- bzw. Bildungscharakter und umfasst mind. 6 Zeitstunden. Möglich sind z.B. ein Ausflug ins Pferdemuseum, eine Fahrt in einen Freizeitpark und anderes (keine Kinobesuche). Die Förderung beträgt bis zu 2,50 Euro je Teilnehmer/in, insgesamt maximal 100 Euro je Tagesausflug. Die Fördersumme kann jedoch die Höhe der tatsächlichen entstandenen, nachgewiesenen Kosten abzüglich eines Eigenanteils in Höhe von 10 % nicht überschreiten. Leitungs- und Betreuungspersonen können nicht gefördert werden.

Wie wird die Förderung beantragt?
Die Förderung muss spätestens zwei Wochen vor Beginn der geplanten Aktion schriftlich beim Pferdesportverband Westalen beantragt werden. Eine Programmübersicht (Ablaufplan) ist erforderlich. Wenn eine Förderung erfolgen kann, gibt es ein Bewilligungsschreiben mit alle weiteren Unterlagen.

Was ist sonst noch zu tun?
Nach der Durchführung müssen die vollständig ausgefüllten Teilnehmerlisten, der Statistikbogen und ein Erfahrungsbericht an den PV gesendet werden. WICHTIG: die entsprechenden Zahlungsbelege über die Kosten müssen im Original eingereicht werden (z.B. Quittung der Jugendherberge). Diese verbleiben beim Pferdesportverband. Der Geldfluss muss nachweisbar sein. Die errechnete Fördersumme wird nach Eingang aller erforderlichen Unterlagen auf das angegebene Konto des Vereins / Kreisverbandes überwiesen.



Pilotprojekte in der Zusammenarbeit zwischen Schule oder Kindergarten und Verein

Reiten und Voltigieren mit Schulen und Kindergärten
In vielen Pferdesportvereinen in Westfalen gehören sie schon zum Alltag: die Reit- oder Voltigier-AGs oder die "Pampers-Projekte" in Zusammenarbeit mit einem Kindergarten. Mit der Pilotprojektförderung will der Pferdesportverband Westfalen die ersten Schritte bei der Zusammenarbeit mit Schule oder Kindergärten unterstützen. Die Fördersumme für die Projekte beträgt bis zu 500 Euro.

Wie wird die Förderung beantragt?
Die Beantragung erfolgt formlos unter Beifügung einer Kooperationsbestätigung der Schule oder des Kindergartens. Aus dem Antrag sollen Kontaktadresse, Beginn und Abschluss des Projektes, wichtige Ziele und eine kurze Beschreibung der geplanten Maßnahme hervorgehen. Bitte verwenden Sie für den Antrag einen Briefkopfbogen des Vereins oder bestätigen Sie das Schreiben mit dem Vereinsstempel.
Wichtig: die Förderung muss unbedingt vor Beginn des Projektes erfolgen. Rückwirkende Förderungen sind nicht möglich.

Was ist sonst noch zu tun?
Nach Abschluss des Projektes (bei längerfristigen „AGs“ nach einigen Wochen Laufzeit) sendet der Verein die Teilnehmerliste, einen kurzen Erfahrungsbericht und eine Kostenabrechnung.



Projekte "Starke Jugend-starker Verein"

Vereinsprojekte "Starke Jugend-starker Verein"
Jugendabteilungen der Vereine und Kreisverbände können bei der Durchführung von Projekten, die auf die Stärkung der Jugendarbeit im Verein oder Kreisverband abzielen, unterstützt werden. Dazu gehören zum Beispiel Workshops oder Bildungsveranstaltungen, die sich mit der Zukunft des Vereins beschäftigen. Trainingsmaßnahmen und Lehrgänge sind nicht förderfähig.  Die Fördersumme beträgt bis zu 500 Euro je Projekt.

Wie wird die Förderung beantragt?
Die Förderung muss unbedingt vor Beginn der geplanten Aktion schriftlich beim Pferdesportverband Westfalen beantragt werden. Die Beantragung erfolgt formlos durch die Jugendabteilung des Vereins und beinhaltet neben der Adresse und Telefonnummer des Ansprechpartners die Zielvorstellung des Projektes, die konkrete Beschreibung der geplanten Aktion, die Ablaufplanung und eine Kostenkalkulation.

Was ist sonst noch zu tun?
Nach Durchführung des Projektes werden die entsprechenden Unterlagen, die Abrechnung und ein Erfahrungsbericht an den PV gesendet.



Generationenprojekte "Erfahrung trifft Begeisterung"

"Erfahrung trifft Begeisterung" ist Projektpartner im "Pakt mit der Jugend"
Der Name verrät es schon: bei der Initiative "Erfahrung trifft Begeisterung" dreht sich alles um das Miteinander der Generationen im Pferdessportverein. Jugendabteilungen von Vereinen und Kreisverbänden sind herzlcih eingeladen, sich mit einem eigenen Generationenprojekt zu beteiligen. Das kann ein gemeinsamer Ausflug sein, ein Fest, ein Workshop oder ein Diskussionsabend: wichtig ist, dass Vertreter mehrerer Altersstufen dabei sind, und dass die Aktion sich mit dem Miteinander beschäftigt.  Die Fördersumme beträgt bis zu 500 Euro je Projekt.

Wie wird die Förderung beantragt?
Die Förderung muss unbedingt vor Beginn der geplanten Aktion schriftlich beim Pferdesportverband Westfalen beantragt werden. Das geht formlos. Ansprechpartner, Adresse und Telefonnummer sollen enthalten sein, außerdem muss etwas zur Zielvorstellung des Projektes, zur Ablaufplanung und zur Kostenkalkulation aus dem Antrag hervorgehen.  


Was ist sonst noch zu tun?
Nach Durchführung des Projektes werden Abrechnung und ein Erfahrungsbericht an den PV gesendet.

Erfahrung trifft Begeisterung - Generationenverhältnisse und Partizipation in Pferdesportvereinen



Zuschuss für den Kauf eines Schulponys

Zuschuss für ein Vereinsschulpony
Pferdesportvereine, die Mitglied im Pferdesportverband Westfalen sind, können einen Zuschuss für den Kauf von ein bis drei Schulponys beantragen. Die Höhe des Zuschusses beträgt 250 bis 400 Euro, je nach dem, ob der Verein schon Schulponys besitzt oder zum ersten Mal eins anschafft.

Wie wird die Förderung beantragt?

Für den Antrag gibt es ein Formular mit allen Förderkriterien im Menü Downloads.

Was ist sonst noch zu tun?

Achtung: bitte unbedingt darauf achten, dass die Förderung vor dem Kauf des Ponys beantragt werden muss. 



News
Wissen zum Wohl der Pferde: Der Sattel

PV-Seminar am 19. März in Münster.


mehr
Vereinsforum: gelungener Mix aus Fortbildung und Austausch

Gute Ideen für den Vereinsalltag.


mehr
Kader-Voltigierer sind jetzt Trainer

Besonderer Lehrgang „Trainer C Voltigieren Leistungssport“ abgeschlossen.


mehr
» Übersicht aller News
Kontakt und weitere Infos:
Pferdesportverband Westfalen e.V.
Brigitte Hein
Sudmühlenstr. 33
48157 Münster
Telefon 02 51-32 8 09-39
E-Mail: hein@pv-muenster.de