News vom: 10.01.2019

Spannendes Seminar für Basisausbilder

„Klassische Reitlehre mit der Natur des Pferdes erklärt“ mit Martin Plewa.


Referent Martin Plewa.
(Toffi)
Hattingen (PV). An Ausbilder im Basisbereich richtet sich das 4. Basis- und Schulpferdeausbilderseminar „Klassische Reitlehre mit der Natur des Pferdes erklärt“ am Sonntag, dem 24. Februar, von 10 bis 16:30 Uhr in Hattingen. Als Veranstalter laden der Pferdesportverband Westfalen und die Deutsche Reiterliche Vereinigung gemeinsam zu der Veranstaltung ein, Referent ist Reitmeister Martin Plewa.

Und darum geht es: Die klassische Reitlehre orientiert sich an der Natur des Pferdes. Warum lässt sich ein Pferd überhaupt reiten? Wie geht es mit dem Reiter im Rücken um? Wie versteht das Pferd, was es unter dem Reiter tun soll? Wie und was sieht und fühlt es? Warum helfen "Hilfen"?

 Soll Ausbildung pferdegerecht und erfolgreich sein, muss dem Schüler die Natur des Pferdes vermittelt werden. Tierwohl und Gesunderhaltung stehen dabei an erster Stelle. Es ist Wissen über die Entwicklungsgeschichte des Pferdes mit den Konsequenzen für das Heute, Wissen über artgerechte Pferdehaltung, über den Umgang mit dem Pferd, über seine Reaktionen und sein Lernverhalten notwendig. Der Schüler benötigt vom Ausbilder eine Anleitung, wie er das Pferdeverhalten beobachtet, dann vor allem richtig interpretieren und dementsprechend agieren kann.

Das Seminar erklärt in Theorie und Praxis die Zusammenhänge von klassischer Reitlehre und Natur des Pferdes und gibt viele praktische Tipps für diese Wissensvermittlung vom Ausbilder an den Reitschüler. Eingeladen sind alle Basisausbilder mit und ohne Ausbilder-Qualifikation/Lizenz.

Das Tagesseminar kostet inklusive Seminargetränke und Imbiss 50 Euro pro Person. Anmeldeschluss ist der 18. Februar. Hier kann. Man sich anmelden: https://www.pferd-aktuell.de/ausbildung/veranstaltungen/veranstaltungen

 



« zur Übersicht