News vom: 03.12.2018

Aachen: Beste Ergebnisse für die Westfalen

Chiara Reyer und Zoe Osterhoff sind neue Hallenchampions.


Aachen (PV) Während im Sommer das Aachener Turniergelände beim CHIO den westbesten Senioren gehört, gehen dort im Winter traditionell die Nachwuchsreiter an den Start. Am ersten Advent wurden in der Albert-Vahle-Halle die jungen Parcoursstars zu Hallen-Champions ihrer Altersklasse gekürt. Bei den Children, der Altersklasse bis 14 Jahre, triumphierte die Westfälin Chiara Reyer vom RFV Westerkappeln-Velpe-Lotte-Werse). Die Europameisterin mit der Mannschaft und Silbermedaillengewinnerin in der Einzelwertung 2018 hatte ihren EM-Partner, den Oldenburger Schimmel Cederic, nach Aachen gebracht und in allen drei Prüfungen mit starken Ritten überzeugt: Zweimal Platz drei, einmal Platz vier ergaben in der Summe 110,5 Punkte und den deutlichen Sieg. Auf Platz vier bei den Children landete Lara Tönnissen (RV Lüdinghausen) mit Clarissa. Luzie Jüttner (RV Greven) wurde mit Orchid’s Arissia Neunte.

Die Pony-Vize-Championesse 2018 heißt Bo Chiara Gröning (ZRFV Lützow Selm-Bork-Olfen). Mit ihrer Stute Chessy hatte die 14-Jährige 107,5 Punkte gesammelt.

Bei den Junioren erreichte Emelie Pieper (RV Hellefeld) mit Platz vier das beste Ergebnis aus westfälischer Sicht. Sie hatte im Stechen des Finalspringens nur knapp den Sieg verfehlt.

Mit einem Großen Preis wurde die Konkurrenz der Jungen Reiter entschieden. Bei den Ältesten (bis 21 Jahre) des Jugendturniers setzte sich Zoe Osterhoff (ZRFV Albachten) an die Spitze. Die ehemalige Auszubildende am DOKR hatte sich von Prüfung zu Prüfung verbessert und steuerte im Hauptspringen die Stute Chacenny auf Rang drei. Punktsumme: 173,25 und Sieg. Julius Reinacher (RV Osterwick) wurde mit Contagia Neunter.

 

« zur Übersicht