News vom: 10.04.2018

Annette Haversiek erhält Silberne Verdienstplakette

Langjährige Vorsitzende des KRV Warendorf wurde geehrt.


Mit der Silbernen Verdienstplakette des Pferdesportverbandes Westfalen ist Annette Haversiek ausgezeichnet worden. Es gratulierten Dr. Johannes Brinkmann (links) und Ludger Schulze Niehues.
(René Penno)
Warendorf (PV). Mit der Silbernen Verdienstplakette des Pferdesportverbandes Westfalen ist  Annette Haversiek während der Mitgliederversammlung des Kreisreiterverbandes Warendorf ausgezeichnet worden. Sie hatte sich mehr als 20 Jahre lang ehrenamtlich im KRV Warendorf engagiert: acht Jahre als stellvertretende Vorsitzende und danach noch einmal zwölf Jahre als erste Vorsitzende. In diesem Jahr stellte sie sich nicht mehr zur Wiederwahl zur Verfügung. Für ihre vielfältigen Verdienste um den westfälischen Pferdesport überreichte PV-Präsidiumsmitglied Dr. Johannes Brinkmann ihr die Silberne Verdienstplakette.

Es vergeht keine Woche, in der sich Annette Haversiek nicht mit dem Thema Pferd und Reiter beschäftigt. Turnierbesuche stehen für sie fast jedes Wochenende auf dem Programm, vor allem um die Reiter aus dem Kreisreiterverband in den unterschiedlichsten Prüfungen des Pott´s Pokals, des Volksbank-Springpokals und des Sparkassen-Dressurpokals zu unterstützen. Besonders am Herzen lag ihr immer die Nachwuchsförderung im U25-Bereich. Sie sorgte mit dafür, dass der KRV Warendorf bei jedem Vierkampfchampionat mindestens mit einem Team vertreten war.  2012 war der KRV Warendorf zuletzt Gastgeber des Westfälischen Vierkampf-Championats, 2015 fand im Kreisverband der Bundesvierkampf statt. An solchen Events sind immer viele Hände beteiligt – die Handschrift von Annette Haversiek schwing dabei stets unverkennbar mit. Das zeigt sich an vielen liebevollen Details ebenso wie am Teamgeist, mit dem die Engagierten des Kreisverbandes an einem Strang ziehen.

Annette Haversiek kümmerte sich aber auch um die Sponsorenpflege, war für die Basis unterwegs  und hatte immer ein offenes Ohr für die Anliegen der Vereine und Betriebe und den Breitensport. Ihrem ehrenamtlichen Engagement im Vorstand verdankt der Kreisreiterverband Warendorf neben großen Erfolgen auf allen Ebenen auch eine konstant geblieben Mitgliederzahl. Mit hohem zeitlichen Aufwand half Annette Haversiek ebenfalls bei der Westfalenwoche: in der Helferversorgung, in der Ehrengastbetreuung und bei den Siegerehrungen. Wer im Kreis Warendorf auf die Idee kam, eine kommunale Pferdesteuer einzuführen, musste zunächst an Annette Haversiek vorbei. Zuletzt war das Ende 2015 in Wadersloh der Fall. Der Rat ließ sich mehrheitlich vom Unsinn einer solchen Steuer überzeugen. Vor Ort Flagge zu zeigen, war stets Ehrensache für Annette Haversiek. Wie gut sie mit der Politik und der Verwaltung des Kreises vernetzt ist, zeigte sich zuletzt bei den Diskussionen zur neuen Reitreglung. Dass der Kreis Warendorf am Ende einer von nur zweien in Westfalen ist, in dem die bisherige problemlose Freistellungsregelung nahezu flächendeckend fortgeschrieben wurde, zeugt auch vom Vertrauen, das die Untere Naturschutzbehörde den Reitern im Kreis Warendorf entgegenbringt.



« zur Übersicht