News vom: 28.07.2014

Coca-Cola Quadrillen-Championate: LRV Kalthof verteidigt Titel

Gute Platzierungen für den Reiterhof Holsterbrink


Gewannen die klassische Variante der Quadrillen-Championate: Die Reiter vom Landwirtschaftlichen Reiterverein Kalthof.
(Julia Koch)
Herford (PV). Bei den Deutschen Coca-Cola Quadrillen-Championaten in Herford wiederholte der Landwirtschaftliche Reitverein Kalthof seinen Vorjahressieg in der Kategorie „Klassisch“ und belegte bei den Themenquadrillen auch noch Rang zwei hinter dem Reitverein St. Hubertus Wesel-Obrighofen.

 Insgesamt gingen sieben bzw. acht Teams in den jeweiligen Kategorien an den Start. Zum  vierten Mal waren die Championate in das Turnier Bexter Hof Open eingebettet. Der LRV Kalthof hatte im vergangenen Jahr noch alle Titel abgeräumt. Mit drei Teams war er seinerzeit nach Warendorf gereist. In Herford ging der Verein diesmal allerdings nur mit einer Mannschaft an den Start, da zeitgleich in Münster die Westfalenwoche lief. Für einen Sieg reichte es aber trotzdem: Unter der Leitung von Mannschaftsführerin Gina Rosenkranz, die 2013 noch mitgeritten war, setzten sich Bea Beckmerhagen mit Montero, Jessica Brasse mit Der Amoroso, Katrin Brunnert mit Nils, Sina Extra mit Karlotta, Diana Hovelmann mit Darkor, Isabell Sofie Langener mit Big Boy, Sofia Steinert mit Campino und Antonia Tillmann mit Top Secret gegen die Konkurrenz in der Rubrik Klassisch durch. Mit der Note 8,7 verwiesen sie das Team vom Verein St. Hubertus Wesel-Obrighoven auf den zweiten Platz (8,5), Dritter wurde der Reiterhof Holsterbrink (8,3) aus Dülmen. Platz fünf ging an das Team vom KRV Lippstadt und Sechste wurden die Reiter vom RV Herzog Wittekind Oberbauerschaft.

Erfolgreich waren die Westfalen auch bei den Themenquadrillen. Platz zwei für die Kalthofer als „Schneewittchen und die 7 Zwerge“, Platz vier für den KRV Lippstadt mit einem „Best of“ ihrer zehnjährigen Quadrillen-Vergangenheit. Der Reiterhof Holsterbrink belegte mit seiner spanischen Quadrille den fünften Platz und mit der Präsentation von ABBA auch noch den siebten Platz.



« zur Übersicht